Sommer im Park: Kuhn und Stelter sehr begehrt

+
Zeltstadt: Nachtschwärmer bleiben oft noch lange nach dem Ende der Veranstaltung auf dem Festivalgelände in der Zeltstadt und nutzen das gastronomische Angebot. Das ist übrigens auch ohne Eintrittskarte möglich. Die leichte Verfremdung des Motivs entstand durch die Technik einer 360-Grad-Panorama-Aufnahme.

Vellmar. Der Endspurt für das Kultur-Festival Sommer im Park in Vellmar hat begonnen. 200 Plakate und 10.000 Broschüren sind gedruckt, dazu kommen die Extra-Plakate, mit denen die einzelnen Künstler beworben werden.

Dieter Thomas Kuhn: Sein Auftritt stößt auf großes Besucherinteresse.

Auch bei Radio HNA waren die Sommer-im-Park-Macher schon zu Gast. Endspurt – das gilt auch für den Kartenvorverkauf. „Wir sind mit der bisherigen Entwicklung zufrieden“, zog Festivalleiter Gerhard Klenner eine erste Zwischenbilanz. Denn: Waren im vergangenen Jahr am Ende 11.000 Tickets verkauft, sind es jetzt schon 8500. „Unser Fixpunkt liegt bei 10.000 Tickets“, rechnet Klenner vor. Das Gute für die Kulturfans, die auch schon mal aus Essen und Karlsruhe anreisen: „Für alle Veranstaltungen gibt es noch Karten.“

Aber bei bestimmten Künstlern müssen sich die Interessenten sputen. Für Bernd Stelter zum Beispiel, der sein Kabarett- und Comedy-Programm am 27. August präsentiert, gibt es nur noch wenige Karten.

Sehr gut gebucht wurden bislang nach Auskunft des Festivalleiters auch die Auftritte von Dieter Thomas Kuhn (16. August), „Ganz schön feist“ (23. August), Gerburg Jahnke (29. August), Götz Alsmann (30. August), das Tic Theater Kassel (1. September) und Hannes Wader (2. September). Als „sehr gut“ gelten bei Klenner zwischen 650 bis 800 verkaufte Tickets pro Veranstaltung bei einer Kapazität von maximal 860 Plätzen.

„Gut“ dabei (schon jeweils rund 500 verkaufte Karten) sind auch Helen Schneider (15. August), das Pfarrerkabarett (17. August), Anna Depenbusch (18. August), Jürgen Becker (24. August) und die Kernölamazonen (26. August). Der Rest liegt zurzeit bei 150 bis 200 verkauften Tickets.

Bernd Stelter: Für sein Gastspiel gibt es nur noch wenige Karten. Archivfotos: nh

Klenner glaubt, dass sich angesichts günstiger Wetterprognosen die Verlegung des diesjährigen Festivals auf die Zeit vom 15. August bis 2. September auszahlen wird. Dazu komme die erstmals angebotene Anreise auf den Festplatz an der Brüder-Grimm-Straße mit der neuen Straßenbahn. Der Clou: Wer im Vorverkauf eine Eintrittskarte erstanden hat, fährt zum Festplatz und zurück mit der Tram umsonst. Dazu kommen 200 Parkplätze direkt an den Zelten plus zusätzliche Stellplätze auf dem Areal des Hallenbades und im Parkhaus. „Das Angebot mit der Bahn werden viele wahrnehmen“, ist der Festivalleiter optimistisch.

Karten im Vorverkauf: HNA-Kartenservice (05 61/20 32 04), Bürgerservice im Vellmarer Rathaus (05 61/8 29 20, 05 61/8 29 21 11), Schreibwaren Scheffer (Holländische Straße 80 in Obervellmar, 05 61/82 11 07), online unter www.vellmar.de und www.piazza.ddticket.de

Von Stefan Wewetzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.