Unbekannte gruben in Kaufungen Signalkabel aus – Ersatzbusse fahren bis Dienstag – KVG: Keine Sabotage

Kabeldiebe stoppen Trams im Lossetal

Kaufungen/Helsa. Kabeldiebe sind für die Sperrung der Straßenbahnstrecke im Lossetal verantwortlich, wegen der tausende Fahrgäste der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) voraussichtlich noch bis Dienstag auf Ersatzbusse umsteigen müssen.

Wie KVG-Sprecherin Heidi Hamdad auf HNA-Anfrage erklärte, haben Unbekannte in der Nacht zum vergangenen Donnerstag in Kaufungen versucht, Kupfer aus Signalkabeln zu entfernen, die neben den Gleisen der Linie 4 verlegt sind. Für Kupfer und andere Metalle werden gegenwärtig hohe Preise gezahlt.

Bei dem Versuch, an das Metall zu kommen, hätten die Täter beträchtlichen Schaden angerichtet. Eine genaue Summe konnte die KVG-Sprecherin nicht nennen. Auch zum genauen Tatort wollte sie keine Angaben machen. Nach Informationen unserer Zeitung wurden die Diebe möglichweise bei ihrem Tun gestört oder haben sich verletzt.

Anhaltspunkte für einen Sabotageakt gibt es nach Angaben von Sprecherin Hamdad nicht. Die Polizei tappt bei der Suche nach den Tätern bislang noch im Dunkeln. „Es gibt im Augenblick noch keine Hinweise“, sagte Kriminalhauptkommissarin Sabine Knöll gestern Nachmittag. Die Beamten ermitteln wegen gefährlichen Eingriffs in den Eisenbahnverkehr. Auf dieses Delikt stehen Freiheitsstrafen zwischen sechs Monaten und zehn Jahren. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.