Land fördert Bau von Radweg zwischen Edermünde-Grifte und Baunatal-Guntershausen

Baunatal. Das Land Hessen unterstützt den Bau eines Radweges zwischen Edermünde-Grifte und Baunatal-Guntershausen mit 546.000 Euro. Das berichtet Verkehrsminister Dieter Posch in einer Pressemitteilung.

Die Gesamtkosten, die vom Zweckverband Baunatal-Edermünde getragen werden, werden mit 683.000 Euro veranschlagt.

Zwischen den Orten soll ein 2,2 Kilometer langer Radweg gebaut werden. Dieser Abschnitt soll zwei gut genutzte Radrouten miteinander verbinden, nämlich den aus Richtung Wabern und Felsberg kommenden Ederauenradweg und den an Guntershausen vorbei führenden R 1. „Außerdem wird die Edermündung als touristisches Ziel erschlossen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Bauarbeitern für das Teilstück sollen im April beginnen und im August abgeschlossen sein. Die Breite des Radweges gibt das Ministerium mit 2,50 bis 3 Meter an. (sok)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.