Land gewährt Zuschuss von 611 000 Euro

Fuldabrück. Die hessische Landesregierung fördert die Sanierung des Ostrings in Fuldabrück-Bergshausen mit einem Zuschuss von 611 000 Euro. Das teilte das Verkehrsministerium in Wiesbaden mit.

Bei der Baumaßnahme soll der nördliche Teil der Straße grundlegend erneuert werden, der südliche Abschnitt der Straße wurde bereits vor Jahren saniert.

Die Bauarbeiten beginnen am Kreisverkehr Ostring / Flughafenstraße und enden an der Einmündung in die Kasseler Straße. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 1,95 Millionen Euro.

Durch die komplette Neugestaltung des Verkehrsraums in diesem Straßenabschnitt sollen insbesondere der Fußgänger- und Radverkehr mehr Raum erhalten. Auf der Nordostseite der 6,50 Meter breiten Fahrbahn entsteht ein 1,50 Meter breiter Schutzstreifen für Radfahrer. Daneben sind Parkbuchten, Bäume und ein mindestens 1,50 Meter breiter Gehweg vorgesehen.

Auf der Südwestseite werden ein 2,50 Meter breiter kombinierter Geh- / Radweg sowie weitere Stellplätze errichtet. Auch hier werden Bäume angepflanzt. Im Vorfeld der Straßenarbeiten soll die Kanalisation erneuert werden.

Der Auftrag an die Baufirma soll nach Auskunft der Gemeindeverwaltung in der kommenden Woche vergeben werden. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich Anfang November und sollen nach einem Jahr abgeschlossen sein. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.