Herderschule: Landkreis investierte acht Millionen Euro

Kreis Kassel. Seit der Landkreis im August 1999 die Herderschule von der Stadt Kassel übernommen hat, hat der Kreis acht Millionen Euro in das Oberstufengymnasium in der Kasseler Unterneustadt investiert.

Das teilte Landrat Uwe Schmidt (SPD) auf eine Anfrage der CDU-Kreistagsfraktion hin mit. Fünf Millionen habe der Landkreis aus Eigenmitteln aufgebracht, geholfen habe zusätzlich ein Sonderinvestitionsprogramm des Landes Hessen und des Bundes.

Auch in diesem Jahr investiere der Landkreis rund 260 000 Euro in die Schule, um den Ostpavillon zu sanieren. Um die Gesamtsanierung der Schule abzuschließen, seien noch weitere rund zwei Millionen Euro nötig, sagte Schmidt. Ab dem nächsten Jahr sollten der mittlere Pavillon und den Westpavillon saniert werden. Beginn und Dauer der Bauarbeiten hingen jedoch von der Haushaltslage ab, sagte Schmidt. (irh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.