Landrat: Kommunen geht es bei EAM-Einstieg nicht ums Geld

Kreis Kassel. Die Kommunen sind nach Überzeugung von Landrat Uwe Schmidt (SPD) nicht wegen der zu erwartenden Rendite bei der EAM eingestiegen.

Vielmehr gehe es ihnen darum, „auf lokaler Ebene energiepolitische Weichen für die Zukunft stellen zu wollen“. Schmidt reagierte damit auf Aussagen des Energieexperten Dr. Marcus Stronzik. In einem HNA-Interview hatte er erklärt, die Kommunen hätten überzogene Erwartungen an die zu erzielende Rendite. Die Anteilseigner seien im Übrigen mit der Rendite zufrieden, so Schmidt. Wie berichtet, hat die EAM in ihrem ersten Geschäftsjahr 90 Mio. Euro Gewinn gemacht. Er stammt größtenteils aus dem Netzgeschäft. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.