Vor Urnengang am 25. Januar liegt Quote unter fünf Prozent

Landratswahl: Briefwahl läuft schleppend

Briefwahl im Vellmarer Rathaus: Edda Winterberg (rechts) nutzte gestern die Briefwahl bei Sachbearbeiterin Carmen Fugmann. Foto: Kneuer / Stadt Vellmar / nh

Kreis Kassel. Am Sonntag, 25. Januar, gilt es: Dann sind 190.000 Kreisbürger aufgerufen, den neuen Landrat des Landkreises Kassel zu wählen.

Antreten werden für die SPD Amtsinhaber Uwe Schmidt (60) und für die CDU Patrick Weilbach (27).

Wer am Wahltag keine Zeit für den Urnengang hat, kann seit Mitte Dezember die Briefwahl nutzen. Aber, das hat eine Stichprobe unserer Zeitung ergeben: Bislang war die Resonanz der Wähler bei der Briefwahl „eher schleppend“, wie es zum Beispiel im Vellmarer Rathaus hieß. Dort nutzten von 14 803 Wahlberechtigten gerade mal 473 (3,2 Prozent) die Briefwahl. Ähnlich sieht dieser Befund bei anderen Kommunen im Landkreis aus. Auch dort liegt zurzeit der Anteil der Briefwähler in der Regel unter fünf Prozent.

In Helsa, der Heimat des amtierenden Landrats, liegt die Quote bei 4,7 Prozent. Das sind von 4599 Wahlberechtigten 218. In Baunatal haben von 22 171 Wählern bislang 817 (3,7 Prozent) die Briefwahl beantragt, der Rücklauf liegt laut Pressesprecher Thomas Briefs bei rund 50 Prozent. Jedoch kommen in der VW-Stadt zurzeit täglich ungefähr 20 Briefwahlunterlagen zurück.

Resonanz soll zunehmen

Im nördlichen Kreisteil haben die Gemeinden Ahnatal und Fuldatal ähnliche Erfahrungen gemacht. In Ahnatal wählten von 6650 Wahlberechtigten rund 300 per Brief (4,5 Prozent). In Fuldatal (9918 Wahlberechtigte) liegt die Briefwahlquote bei rund 3,6 Prozent, in Kaufungen (10 424) bei 3,2 Prozent.

Aber die Erfahrung vergangener Wahlen zeigt, darin sind sich die Kommunen einig, dass in den letzten zwei Wochen vor dem Urnengang die Zahl der Briefwähler nochmal weiter ansteigt.

Donnerstag Lesertreff zur Wahl

Landratskandidaten im Duell in Vellmar

Kreis Kassel. Der Countdown läuft: Am morgigen Donnerstag steigt ab 19 Uhr in der Mehrzweckhalle Frommershausen in Vellmar der HNA-Lesertreff zur Landratswahl, die am 25. Januar stattfindet. Peter Ketteritzsch, Leiter der HNA-Landkreisredaktion, wird den zwei Kandidaten - dem amtierenden Landrat Uwe Schmidt (SPD aus Helsa) und seinem Herausforderer Patrick Weilbach (CDU aus Baunatal) - auf den Zahn fühlen.

Auch Live-Ticker

Wer sich im Vorfeld ein Bild von den Kandidaten und ihren politischen Zielen machen möchte, ist beim Lesertreff der HNA daher an der richtigen Adresse. Das Duell zwischen dem 60-jährigen Amtsinhaber und seinem jungen, 27 Jahre alten Herausforderer kann morgen auch über den Live-Ticker der HNA unter www.hna.de verfolgt werden. (swe/rax)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.