Für Landratswahl nominiert: Alle stimmten für Uwe Schmidt

+
Nominiert: Mit dem eindeutigen Votum der Partei im Rücken bewerben sich Uwe Schmidt (links) und seine Stellvertreterin Susanne Selbert erneut um ihre Spitzenämter. Foto: Wohlgehagen

Kaufungen. Uwe Schmidt ist von der SPD im Landkreis Kassel mit einem sehr großen Vertrauensbeweis als Kandidat für die 2015 stattfindende Direktwahl des Landrats nominiert worden.

Bei der geheimen Abstimmung im Kaufunger Bürgerhaus konnte der 60-jährige Diplom-Politologe aus Helsa alle 105 gültigen Stimmen auf sich vereinigen.

Schmidt steht seit 1. Juli 2009 als Landrat gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Susanne Selbert (SPD) an der Spitze der Kreisverwaltung. Die 54-jährige Juristin erhielt ebenfalls 100 Prozent der Stimmen der Vertreterversammlung für die Wahl der Ersten Kreisbeigeordneten durch den Kreistag, die ebenfalls im kommenden Jahr ansteht. Uwe Schmidt hatte sich vor fünf Jahren mit 64,5 Prozent der Stimmen gegen die CDU-Kandidatin Birgit Kaiser-Wirz aus Lohfelden klar durchgesetzt. Bis jetzt haben die CDU als zweitstärkste Kraft im Parlament und die anderen im Kreistag vertretenen Parteien noch keine Bewerber präsentiert, die gegen den fest im Sattel sitzenden Amtsinhaber bei der Wahl antreten wollen.

Gute Chancen

Der bislang umsichtig agierenden Vizelandrätin Susanne Selbert werden ebenfalls gute Chancen für eine Bestätigung in ihrem Amt eingeräumt, allerdings hat die SPD ihre absolute Mehrheit im Kreistag bei der Kommunalwahl 2011 eingebüßt.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.