Arbeiten am Gleis: Strecke Weimar - Obervellmar sechs Wochen gesperrt

Baustelle: Hier am Haltepunkt Casselbreite werden vor den Häusern auch Lärmschutzwände gebaut.

Vellmar / Ahnatal. Die nächste Bauphase des dritten Gleises in Obervellmar steht an. Deswegen ersetzen ab sofort Busse den gesamten Zugverkehr zwischen Ahnatal-Weimar und Kassel, teilte der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) mit.

Mit der sechswöchigen Vollsperrung des Streckenabschnittes Weimar-Obervellmar begann die Hauptbauphase der Strecke Obervellmar-Casselbreite. Die Ersatzbusse sind in dieser Zeit zwischen Kassel Hauptbahnhof beziehungsweise Kassel-Wilhelmshöhe und Ahnatal-Weimar unterwegs.

Während der Sommerferien werden an der Strecke bis zum 7. August folgende Arbeiten erledigt:

• Im Bereich Ahnatal-Casselbreite wird an der Stützwand entlang der Straße „Auf der Lieth“ sowie an den neuen Bahnsteigen des künftigen Haltepunktes weitergearbeitet. Außerdem wird der neue Bahnübergang signaltechnisch ausgerüstet und die neue Weiche westlich des Bahnübergangs eingebaut.

• Im weiteren Verlauf in Richtung Vellmar werden umfangreiche Erdbauarbeiten bei der Verbreiterung des Bahndammes für die Verlegung des zweiten Gleises ausgeführt.

• In Vellmar sind der Rückbau der heutigen Eisenbahnunterführung „Brückenstraße“ sowie der Einschub des in den vergangenen Wochen vorgefertigten neuen Tunnels in der zweiten Sommerferienwoche geplant.

• Zeitgleich werden im Bahnhof Obervellmar die Arbeiten an der Stützwand sowie den Lärmschutzwänden weitergeführt.

Für die Umsetzung dieser umfangreichen Baumaßnahmen werden in Spitzenzeiten bis zu 70 Arbeiter und zahlreiche Baumaschinen - unter anderem zwei Bohrgeräte, zehn Bagger, 20 Lkw, zwei Walzenzüge und eine Gleisstopfmaschine eingesetzt.

Wegen des erheblichen Baustellenverkehrs in dieser Hauptbauphase sollten die Baustraßen nur von Baufahrzeugen genutzt werden. Um dieses Arbeitspensum bewältigen zu können, sind tägliche Arbeitszeiten von 6 bis 22 Uhr (auch an den Wochenenden) vorgesehen. Je nach Baufortschritt muss laut NVV in den ganzen Sommerferien auch mit Nachtarbeiten gerechnet werden.

Der NVV empfiehlt, die jeweiligen individuellen Fahrwünsche über die Fahrplanauskunft im Internet unter www.nvv.de zu überprüfen oder die Informationen über das Service-Telefon des NVV unter 0180 234 0180 (sechs Cent pro Anruf aus dem Festnetz der Telekom, maximal 42 Cent pro Minute aus den Mobilfunknetzen) einzuholen. (swe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.