Lastwagen brannte auf der Autobahn 7

Niestetal. Erneut Chaos auf der A7 - und das ganz ohne Großbaustelle: Ein brennender Lastwagen hat am Dienstagnachmittag für Stunden die wichtige Nord-Süd-Verbindung lahmgelegt. Die Vollsperrung zwischen Kassel-Nord und Lutterberg wurde gegen 17.40 Uhr aufgehoben.

Zunächst war nur der linke von drei zur Verfügung stehenden Fahrspuren in Richtung Norden befahrbar. Die mittlere Fahrspur musste nach Angaben der Polizei noch bis zum Abend gesperrt bleiben.

Laut Polizei war der Lkw gegen 13.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Kassel-Nord und Hann. Münden-Lutterberg in Brand geraten. Für die Löscharbeiten wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Norden voll gesperrt.

Fotos von den Löscharbeiten

Unfall auf der A7: Lastwagen brannte

Laut Polizei hatte der havarierte Lastwagen Gitterboxen mit Aluminium geladen, das sich entzündete. Die Ursache sei noch unklar, sagte Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch.

Der Fahrer des Lkw konnte sich mit einem Sprung aus dem Führerhaus in Sicherheit bringen. Er blieb unverletzt. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen. Auch in der Gegenrichtung wurde der Verkehr durch Rauchschwaden beeinträchtigt.

Zu einem Stau von rund einem Kilometer Länge kam es dort auch durch schaulustige Autofahrer, die in Höhe der Unfallstelle abbremsten, um die Löscharbeiten zu verfolgen. Durch die starke Hitzeeinwirkung bei dem Brand wurde die rechte der drei Fahrspuren sowie die Standspur beschädigt. Die beiden Spuren werden in nächsten Tagen erneuert. (ket)

Rubriklistenbild: © Schachtschneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.