Geflügelzüchterverein Niestetal präsentierte über 200 Tiere in der Gemeindeturnhalle

Lauter tierische Gespräche

Zeigen eine bunte Auswahl: Vorsitzender Herbert Quer (von links) mit einem Orpington, Hubert Kleinschmidt zeigt einen Süddeutschen Mohrenkopf, Lothar Drebing züchtet Kölner Tümmler, Friedrich Böttger hält einen Strasser in der Hand und Reinhold Haase präsentiert Zwerg-Orpingtons in blau. Fotos:  Grigoriadou

Niestetal. Mit einem lauten Kikeriki machen sich die großen Hähne bemerkbar. Im Chor gackern Hühner in der Gemeindeturnhalle Heiligenrode und Gänse schreien sich gegenseitig an – tierische Gespräche gab es bei der Ausstellung des Geflügelzüchterverein Niestetal in der Gemeindeturnhalle zu hören. Mehr als 120 Besucher schauten sich insgesamt 209 Tiere der Niestetaler Geflügelzüchter und ihrer Gäste an.

Hochgewachsen und mit flauschigem Gefieder zieht die Rasse Orpington viele Blicke auf sich. „Diese Tiere sind mit die Liebsten“, sagt Züchter Herbert Quer. Er ist der Vorsitzende des Niestetaler Vereins. „Sie sind ruhig und scheuchen nicht auf, wenn man ihnen näher kommt.“ Stolz und mit erhobenem Kopf stolzieren die weißen und schwarz-weiß gefiederten indischen Pfauentauben in ihren Käfigen umher. „Ein toller Anblick“, sagt Herbert Quer. Da ist die fünfjährige Mia aber doch lieber bei den großen Junggänsen. „Die sind schön“, sagt sie, traut sich aber nicht ganz heran. Für die Tiere gab es sieben Mal die Note vorzüglich und zehn Mal hervorragend, sagt Kassierer Reinhold Haase. Vereinsmeister in der Sparte Groß- und Wassergeflügel ist Herbert Quer mit seinen Orpington-Hühnern. Sascha Genzs Zwerg-Bielefelder sind die schönsten Zwerghühner und Lothar Dräbing überzeugt mit seinen Kölner Tümmler gelbfahl.

Um eine große Vielfalt zu sichern, wurden auch Gastaussteller eingeladen. „Wolfhagen, Nieste, Hann. Münden, Witzenhausen, Bad Sooden Allendorf und Habichtswald – die Leute kommen von überall her“, sagt Herbert Quer. Er selbst lebt in Hann. Münden, ist seinem Verein in Niestetal aber treu. (pgr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.