Ökumenischer Gottesdienst im Theaterrund des Vellmarer Ahneparks

Lebendiges Miteinander

Sorgten für die richtigen Töne: Die Mitglieder des Posaunenchors Niedervellmar begleiteten den Gotesdienst.

Vellmar. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich am Pfingstmontag die Gemeindemitglieder zum Ökumenischen Gottesdient in den Ahnepark in Vellmar ein. Der Gottesdienst, den Pfarrer Matthias Risch gemeinsam mit Pfarrer Peter Göb gestaltete, stand unter dem Thema „In Bewegung bleiben“. Das Thema wurde in Anlehnung an den Katholikentag gewählt, der in den vergangenen Tagen in Mannheim stattfand.

Pfarrer Matthias Risch rief in seiner Predigt die Gottes-dienstteilnehmer dazu auf, ein Windrad zu werden. Ein Windrad mit vier Flügeln. Um das Ganze etwas zu veranschaulichen, befand sich neben Pfarrer Risch ein Plakat, welches während der Predigt zu einem Windrad umfunktioniert wurde. Auf dem ersten Flügel stand: Aufstehen. Die Gemeindeitglieder waren angehalten, jeden der Begriffe, die auf den Flügeln standen, selbst darzustellen. Denn Christen stehen immer wieder auf.

Mal umdrehen

Auf dem zweiten Flügel stand: Umdrehen. „Man muss auch mal nach hinten schauen und wahrnehmen, was man bis jetzt erreicht hat“, sagte Pfarrer Risch zu den Gemeindemitgliedern. Auf dem dritten Flügel stand: Einander zuwenden. Dies taten die Gemeindemitglieder schon ohne Aufforderung des Pfarrers und wandten sich ihren Nachbarn zu, um sich gegenseitig zu be-grüßen und zuzuwenden. Der vierte Flügel letztendlich, beinhaltete das Singen und Beten. Somit war das Windrad komplett und drehte sich im Wind. Der Posaunenchor Niedervellmar unterstützte den Gottesdienst musikalisch beim gemeinsamen Singen. Im Anschluss gab es einen kleinen Imbiss für alle Gottesdienstteilnehmer.

Von Mareen Knauth

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.