Hohe Auszeichnung für Siedlergemeinschaftschef Rudi Bauschke

„Er lebt das Ehrenamt“

Wurde mit dem Ehrenbrief des Landes ausgezeichnet: Rudi Bauschke Foto: Wohlgehagen

Lohfelden. Als Anerkennung für seinen selbstlosen, ehrenamtlichen Einsatz ist Rudi Bauschke (66), Vorsitzender der Siedlergemeinschaft Lohfelden und des Verbandes Wohneigentum Hessen, jetzt mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden.

Die vom hessischen Ministerpräsidenten unterzeichnete Ehrenurkunde überreichte Bürgermeister Michael Reuter während der Eröffnung der Jahrestagung des Verbandes in Lohfelden.

„Rudi Bauschke lebt das Ehrenamt“, sagte der Bürgermeister, als er die Leistungen und Verdienste des Geehrten vor mehr als 100 Delegierten und Gästen im Bürgerhaus würdigte.

Seit 1968 nimmt Rudi Bauschke ehrenamtliche Aufgaben in der Siedlergemeinschaft Lohfelden wahr und fungiert seit 16 Jahren als deren Vorsitzender.

Einstimmig wiedergewählt

Nach dem Aufstieg zur Führungsposition auf der Kreisebene, folgte 2009 die Wahl als Vorsitzender des Landesverbandes. In dieses Amt ist Rudi Bauschke am Wochenende von den Delegierten aus ganz Hessen einstimmig wiedergewählt worden.

Außerdem wurde ihm die höchste Auszeichnung des Verbandes Wohneigentum, die goldene Verdienstnadel mit Stein, verliehen. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.