Erneuerbare Energien werden erläutert

In Hertingshausen soll ein Solarlehrpfad entstehen

Wie funktioniert’s? Die Technik der Fotovoltaikanlage von Krug soll auf dem Solarpfad erklärt werden. Archivfoto: Kühling

Baunatal. Im Gewerbegebiet Hertingshausen am Möbelhaus Krug an der Fuldastraße soll im nächsten Jahr ein Solarpfad entstehen. Das plant die Stadt Baunatal. Aufhänger ist die große Fotovoltaikanlage des Möbelhauses neben dem Gebäude.

Dieser Solarpfad solle neben dem Sonnenlicht weitere erneuerbare Energien thematisieren, sagt Bürgermeister Manfred Schaub. Zwölf Tafeln werden dazu Erläuterungen liefern. Diese Tafeln sollen von Auszubildenden des Niestetaler Solarherstellers SMA konzipiert und betextet werden.

Eigentlich, so Schaub, hätte der Lehrpfad schon in diesem Jahr angelegt werden sollen. Doch wegen der Krise in der Solarbranche hätten bei SMA zurzeit andere Dinge Vorrang.

Auf einer Grünfläche rechts vom Eingang des Möbelhauses soll der Pfad mit Blick auf die Krugschen Solarmodule vom städtischen Bauhof geschaffen werden. Der Bürgermeister beziffert die Kosten mit 5000 Euro.

Die Anlage von Krug auf 10 000 Quadratmetern Fläche besteht aus 21 Stahlpfählen, an denen 48 große Solarpaneele befestigt sind, die sich mit der Sonneneinstrahlung drehen. Mit dem erzeugten Strom können 60 Haushalte ein Jahr lang versorgt werden. Die Technik lieferten die Firmen Kirchner (Alheim) und SMA. (ing)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.