Auf der Spur der Bienen: Lehrpfad informiert über Wichtigkeit der Insekten

+
Lehrpfad über Bienen.

Kaufungen. „Herzlich willkommen im Namen der süßesten Umweltschützer Kaufungens“, sagte Imker Hilmar Henkel (79) während der Eröffnung des Bienenlehrpfades an der Kreisstraße zwischen Niederkaufungen und dem Gut Windhausen.

Auf dem Refugium etwa 300 Meter hinter dem Ortsausgang leben in Holzkästen vier Bienenvölker mit jeweils bis zu 10 000 Tieren. Auf Schautafeln wird die Bedeutung der für die Natur so wichtigen Blütenbestäuber erklärt. Zur Schwarmverhinderung entnehme er hier in bestimmten Abständen Waben, erläuterte Hilmar Henkel Besucherin Ursula Lux (links, 49) an einem kleinen Schaukasten.

 Der Imker beklagt, dass zu viel Gift gespritzt wird und immer mehr Blumenwiesen verschwinden. „Außerdem fehlen in den Gärten die Obstbäume“, sagte der engagierte Natur- und Umweltliebhaber.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.