Mehr als 150 Schüler beteiligten sich an einem Wettbewerb an der Söhre-Schule

Leseratte Lena überzeugte Jury

Liest gern: Die Siegerin des Vorlesewettbewerbs der Söhre-Schule las aus ihrem Lieblingsbuch „Liebeskummer lohnt sich“. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden. Lena Volkmann hat den Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels an der Söhre-Schule gewonnen. Die 11-jährige Schülerin aus Eiterhagen schnitt von 150 Schülern des sechsten Jahrgangs der Gesamtschule am besten ab. Lena wird die Schule demnächst auf der Kreisebene vertreten.

Die sieben Klassensieger lieferten sich in der Gemeinde- und Schulbücherei eine spannende Endrunde. Jeder Teilnehmer musste vor Mitschülern und der Jury aus drei Lehrern und zwei Büchereimitarbeitern einen Pflichttext aus „Anton macht’s klar“ (Milena Baisch) und eine selbst gewählte Passage aus dem Lieblingsbuch vorlesen. Der Jury gefiel Lenas Präsentation am besten. Tommy Häfner wurde Zweiter und David Naumann belegte den dritten Rang.

Sie habe nicht mit einem ersten Platz gerechnet, sagte die Siegerin, die zu Hause regelmäßig und vor allem abends bis zum Einschlafen sehr viel liest. „Die Leseleistungen haben sich im Durchschnitt verbessert“, das Gefälle zwischen den Bildungsgängen habe sich deutlich verringert, sagte Lehrerin Emmi Martensen-Jöns, Lesebeauftragte der Söhre-Schule. Schulleiter Arno Scheinost gratulierte den Endrundenteilnehmern mit Cafeteria-Gutscheinen oder Ehrenpreisen und sagte, dass Lesen etwas Wertvolles sei. Die drei Erstplatzierten erhielten Buchgeschenke. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.