Vorlesewettbewerb der Grundschüler in Lohfelden – Gewinner dürfen ins Musical

Leseratten überzeugten

Ausgezeichnete Vorleser: Auf dem Bild sitzen in der ersten Reihe Alina Jung (von links), Christian Medina, Annalena Wilke und Benedikt Arend. Hinten sind Jugendpfleger Ralf Schellhorn (von links), Büchereileiterin Ines Slomian und Bürgermeister Michael Reuter zu sehen. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden. Der 7-jährige Christian Medina und der 10-jährige Benedikt Arend haben das Finale des seit März laufenden Vorlesewettbewerbs der Gemeinde Lohfelden für Grundschüler gewonnen. Auf den zweiten Platz in ihren Jahrgangsgruppen kamen Alina Jung und Annalena Wilke.

Die Wettbewerbssieger und die nächstfolgenden Schüler wurden von Bürgermeister Michael Reuter und Büchereileiterin Ines Slomian mit Buchpreisen und Urkunden ausgezeichnet. Außerdem wurden alle „Leseratten“ zu einem Musical-Besuch in das Kasseler Staatstheater eingeladen. „Die Jury hatte es nicht einfach, weil alle Kinder sehr gut vorbereitet waren und toll vorgetragen haben“, sagte Bürgermeister Michael Reuter vor den zwölf Teilnehmern und ihren Eltern. Die Schüler hatten sich mit selbst gewählten Buchtexten für die Endrunde qualifiziert, in der alle vorgegebene Textpassagen aus den Büchern „Millie in Hollywood“ von Dagmar Chidolue und „Das Geheimnis des Bücher-Hüters“ von Corinna Gieseler vorlesen mussten. Der Vorlesewettbewerb der Gemeinde Lohfelden für Grundschüler fand in diesem Jahr zum ersten Mal statt. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.