Leserfoto: Hirschkäfer mit furchterregenden Zangen

+

Kaufungen. Zum Insekt des Jahres 2012 hat das Deutsche Entomologische Institut den Hirschkäfer gekürt - ein besonders schönes männliches Exemplar des Lucanus cervus, so der wissenschaftliche Name, hat Leser Thomas Link aus Kaufungen fotografiert.

Seine Frau und seine Tochter hatten das Tier entdeckt. Dabei hatten sie großes Glück, denn ausgewachsene Hirschkäfer leben nur einen Monat, nachdem sie zwischen drei und acht Jahren als Larven zugebracht haben. Die männlichen Käfer werden 25 bis 75 Millimeter lang und tragen einen geweihartigen Oberkiefer, den sie zum Fressen nicht nutzen können.

Die Käfer saugen oder lecken Pflanzensäfte. Ihr Geweih benutzen sie, um gegeneinander zu kämpfen. Sie drehen den Gegner damit auf den Rücken oder werfen ihn vom Ast, wenn das Duell auf einem Baum stattfindet. Dabei geht es um die Fortpflanzung: Nur der Gewinner darf sich mit einem Weibchen paaren. (kes)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.