Ziegelei in Oberkaufungen

Weihnachtsbaumausstellung und Versteigerung

Müde, aber glücklich: John P. Leszner und Isabel Hartmann (von links) gehören zu dem Team von 20 fleißigen Helfern, das vier Tage lang Weihnachtsbäume geschmückt hat. Fotos:  Wienecke

Kaufungen. Seit über 50 Jahren schmückt Peter Liesert aus Söhrewald den heimischen Weihnachtsbaum; als Junge gemeinsam mit dem Vater, inzwischen mit dem Enkelkind.

„Das dauert immer vier bis fünf Stunden“, berichtet er. Mit seiner Frau Petra ist der Welleröder nach Oberkaufungen gekommen, um sich die Christbaumausstellung mit dem Titel „Der schönste Baum, den wir je hatten“ ergänzend anzuschauen.

62 verschiedene Bäume

Bis Samstag, 22. Dezember, werden in der Ofenhalle der Ziegelei 62 unterschiedlich geschmückte Weihnachtsbäume gezeigt und versteigert. „Das war eine Idee meiner Mutter“, berichtet John P. Leszner. Tamara Leszner möchte den Erlös bedürftigen Kindergruppen zukommen lassen.

„Wir wollen ihnen ermöglichen, die Sinnesgänge, das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne, zu besuchen“, sagt sie. Es wird Anfang Mai 2013 wieder in der Ofenhalle der Ziegelei aufgebaut und gezeigt. Ersteigert werden können fast alle Bäume, mancher Weihnachtsschmuck bleibt jedoch auch in Privatbesitz, wie die Flugzeugmodelle.

Freude an lachenden Engeln: Peter Liesert aus Söhrewald-Wellerode mit Ehefrau Petra.

Neben klassischen Varianten mit Kugeln, Äpfeln und Holzfiguren gibt es einen Baum von Pettersson und Findus aus dem bekannten Kinderbuch, ein Exemplar mit Fotos von aktuellen Ereignissen und einen frechen Apothekerbaum mit Mullbinden und farbig gefüllten Plastikspritzen von Michael Bruske. Besonders aufwendig sind die Klöppelarbeiten, die Heidi Tkacz gefertigt hat.

„Sollte ein höheres Gebot auf unserer Liste hier eingetragen werden, fragen wir den jeweiligen Vorbieter, ob er mitgehen möchte“, erläutert John Philipp Leszner. „Die Bäume können am 22. Dezember abgeholt werden, nach Absprache liefern wir sie auch aus, wenn es nicht zu weit ist“, sagt er. Wird ein Baum nicht ersteigert, kann sein Schmuck erworben werden.

Ausstellung von Weihnachtsbäumen in der Ziegelei Kaufungen

Nachdem sich Peter und Petra Liesert mit Plätzchen und Glühwein gestärkt haben, schauen sie sich die fröhlich lachenden Holzengel und die in Wachs getauchten Papiersterne noch ein zweites Mal an, damit sie an der Abstimmung für den schönsten Baum teilnehmen können.

Hintergrund: Ausstellung und zwei Veranstaltungen

In der Christbaumausstellung in der Ofenhalle der Ziegelei in der Niester Straße 24 in Oberkaufungen werden bis Samstag, 22. Dezember, 62 geschmückte Weihnachtsbäume gezeigt, die bis auf wenige Ausnahmen ersteigert werden können. Die Ausstellung ist montags bis samstags zwischen 15 und 20 Uhr geöffnet, sonntags von 11 bis 20 Uhr. Plätzchen, Kinderpunsch und Glühwein werden angeboten. Eintritt: Erwachsene 1,50 Euro, Kinder frei. Ferner gibt es am Montag, 10. Dezember, und Montag, 17. Dezember, ab 19 Uhr adventliche Programme (Eintritt: fünf Euro). Am Montag, 10. Dezember, spielt ab 19 Uhr ein Streichquartett (Jutta Beier, Dorothea Bendiek, Dr. Hanns- Georg Poppe, Dr. Martina Llaguno), es liest Almut Weingart. (pbw) Kontakt und Infos: Tamara Leszner, Tel. 05605/ 7799, www.hessisches-ziegeleimuseum.de

Von Bettina Wienecke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.