Fuldataler Bürgersaal

Christian Lindner spricht bei Neujahrsempfang der FDP

Christian

Fuldatal. Nach dem guten Abschneiden bei der Niedersachsenwahl ist die FDP wieder im Aufwind. Einer der bekanntesten Vertreter der Partei ist am morgigen Freitag, 25. Januar, in Fuldatal zu Gast. Christian Lindner tritt als Festredner beim Neujahrsempfangs der FDP Region Kassel im Bürgersaal in Ihringshausen auf.

Die Veranstaltung mit dem früheren FDP-Generalsekretär und heutigen Fraktionschef im nordrhein-westfälischen Landtag beginnt um 19 Uhr im Saal des Fuldataler Forums direkt neben dem Rathaus.

Der Neujahrsempfang wird gemeinsam mit der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag und dem Fuldataler Ortsverband der Partei ausgerichtet. Die Veranstaltung ist öffentlich. Neben Lindner werden auch dessen Parteikollegen Björn Sänger, Bundestagsabgeordneter aus Ahnatal, Landtagsabgeordneter Helmut von Zech (Zierenberg) und der Kasseler Vorsitzende Matthias Nölke sprechen.

Im Dezember 2009 wurde Christian Lindner vom Bundesvorstand der FDP auf Vorschlag des damaligen Parteivorsitzenden Guido Westerwelle einstimmig zum Generalsekretär gewählt. Beim Bundesparteitag 2011 wurde Lindner am 13. Mai mit 86,95 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Am 14. Dezember 2011 trat er von seinem Amt zurück. Patrick Döring wurde sein Nachfolger. (mic) Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.