Fahrplanänderungen des NVV bringen laut Kreis Pendlern wie Schülern Vorteile - Start ist am Montag

Linie 32 soll überfüllte Busse entlasten

Niestetal / Kassel. Mit Fahrplanänderungen auf insgesamt fünf Buslinien will der Nordhessische Verkehrsverbund NVV die Lage beim angespannten Schüler- und Berufspendlerverkehr in Niestetal und Kassel entspannen.

Die Änderungen im Fahrplan treten nach Angaben von Kreispressesprecher Harald Kühlborn am Montag in Kraft. Die geänderten Fahrzeiten der Linien 30 bis 33 und 196 sind ab heute, Samstag, im Internet abrufbar.

Auf der Linie 32 werde ein zusätzlicher Bus eingesetzt, sagte Kühlborn. Der starte um 6.48 Uhr in Staufenberg-Uschlag und komme nach seiner Fahrt durch Niestetal um 7.12 Uhr in Kassel an. Das bedeute eine Entlastung für den Bus 52. Der sei häufig überfüllt, hatten Pendler und Schüler geklagt.

Die Buslinie 30 wird künftig in Escherode eine Viertelstunde später, um 6.14 Uhr, starten und um 7.01 Uhr in Kassel am Platz der Deutschen Einheit ankommen. Dadurch müssten Schüler und Pendler nicht mehr so lang auf einen Anschlussbus warten. Die Route der Buslinie 33 sei teilweise optimiert, Fahrzeiten besser auf das Umsteigen abgestimmt worden. (pdi)

Info: www. nvv.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.