Steigende Fahrpreise beim NVV: Linke sind strikt gegen Erhöhung

Christian Knoche

Kreis Kassel. Die Linken im Kreistag machen Front gegen die anstehende Fahrpreiserhöhung im Gebiet des Nordhessischen Verkehrs-Verbunds (NVV).

In einem Antrag für die nächste Sitzung des Kreistages fordert Fraktionschef Dr. Christian Knoche (Hofgeismar) den Kreisausschuss auf, mit der Geschäftsführung des Verkehrsverbunds Verhandlungen aufzunehmen.

Ziel müsse die Rücknahme der 3,5-prozentigen Preissteigerung sein, die zum Dezember 2012 wirksam werden soll. Die Anhebung sei weder maßvoll, noch werde dadurch eine größere Akzeptanz des öffentlichen Personennahverkehrs erreicht. Knoche: „Eine echte Alternative zum Pkw lässt sich nur durch Preissenkungen statt durch Preiserhöhungen erreichen.“ Landrat Uwe Schmidt (SPD) ist Aufsichtsratschef des NVV. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.