Verkehrssituation in Niederkaufungens Hauptstraße soll verbessert werden

Linksabbieger zum Handelshof möglich

Sollen autofrei bleiben: Die beiden Parkbuchten an der Leipziger Straße neben der Zufahrt zum Handelshof sollen gesperrt werden, um die Übersichtlichkeit zu verbessern. Foto: Stier

Kaufungen. Für gute Ideen aus der Bevölkerung zeigt sich das Kaufunger Rathaus durchaus aufgeschlossen. Ein Bürger hatte vorgeschlagen, die angespannte Verkehrssituation im Einmündungsbereich Leipziger Straße/Feldhof-Straße am Handelshof durch eine neue Linksabbiegerspur auf der Hauptstraße zu entkrampfen und die Feldhof-Einmündung auszubauen.

Nachdem der geplante Bau eines kleinen Kreisels an Grundstücksfragen scheiterte, soll die Bürgeridee jetzt aufgegriffen und ausgearbeitet werden, kündigte Bürgermeister Arnim Roß an. Bauhof und das Kasseler Amt für Straßen- und Verkehrsplanung sollten die Variante prüfen. Zumindest der Linksabbieger wäre nach Einschätzung des Bürgermeisters einfach umzusetzen, weil dafür kein Flächenankauf nötig wäre. Sein Ziel sei es, sich im März den Planungsauftrag dafür vom Parlament zu holen, sagte Roß. Gebaut werden könnte dann im nächsten Jahr.

Der Antrag der Kaufunger Wählergemeinschaft, eine temporäre Ampel aufzustellen und ihre Auswirkungen auf den Verkehrsfluss zu beobachten, wurde von der KWG zurückgezogen.

Um die Übersichtlichkeit des Einmündungsbereiches zu verbessern, sollen die beiden Parkbuchten links und rechts der Feldhof-Straße fürs Abstellen von Fahrzeugen gesperrt werden, kündigte Roß an. (tom)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.