Unfall beim Rangieren

Lebensgefährlich verletzt: Lkw-Fahrer eingeklemmt

Fuldabrück. Wie die Polizei erst am Montag berichtete, ist am Samstagmorgen im Industriegebiet Fuldabrück-Bergshausen in der Gottlieb-Daimler-Straße beim Rangieren zweier Sattelauflieger ein Fahrer eingeklemmt und lebensbedrohlich verletzt worden.

Ein 53-jähriger Lkw-Fahrer aus Pfaffenhofen und ein 45-jähriger Kollege aus Hamburg hatten sich in dem Industriegebiet getroffen, um ihre beladenen Sattelauflieger zu tauschen. Dazu stellten die beiden Fahrer ihre Lastwagen nebeneinander auf. Die Auflieger wurden auf ihre Stützen gestellt, die Zugmaschinen gelöst und unter den jeweils anderen Anhänger gefahren.

Der 45-Jährige aus Hamburg hatte den Tausch bereits abgeschlossen, sein Fahrzeug stand abfahrbereit links neben dem Sattelauflieger seines Kollegen.

Der 53-Jährige aus Pfaffenhofen fuhr laut Polizei mit seiner Zugmaschine dann unter den anderen Sattelauflieger, der noch auf seinen Stützen stand und befestigte die Zugmaschine. Als er daraufhin die Feststellbremse des Aufliegers löste, kam der Lkw plötzlich auf der leicht abschüssigen Fahrbahn ins Rollen. Offenbar hatte der Fahrer die Handbremse der Zugmaschine nicht angezogen.

Der 45-jährige Lkw-Fahrer aus Hamburg stand zu diesem Zeitpunkt zwischen den beiden Sattelaufliegern und wurde vom Führerhaus des rollenden Lkw eingeklemmt. Der Mann konnte sich selbst befreien, trug aber lebensgefährliche Verletzungen im Brustbereich davon.

Ein Notarzt versorgte ihn am Unfallort. Anschließend wurde er mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht; nach Mitteilung der Ärzte befand er sich am Montagnachmittag immer noch in lebensbedrohlichem Zustand.

Der Lkw-Fahrer aus Pfaffenhofen blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand kein nennenswerter Schaden. (tzi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.