Arbeiten sind Ende 2018 abgeschlossen

Tank- und Rastanlage Kassel Ost: Lastwagen-Parkplatz-Gigant an der A7 wächst

+
Parkplatz-Gigant für Lkw: Bis zu 250 Meter lang sind die einzelnen Fahrgassen, die die 181 fischgrätenförmig angeordneten Stellplätze für Lastwagen zugänglich machen. Die etwa zehn Fußballfelder große Fläche wurde bereits im November 2017 für den Verkehr freigegeben.

Lohfelden. Große Baufortschritte macht der Parkplatz für Lastwagen, Autos und Busse an der A7-Tank- und Rastanlage Kassel Ost bei Lohfelden. Er wird ein wahrer Parkplatz-Gigant.

Weite Teile der Anlage wurden inzwischen für den Verkehr freigegeben – so der etwa zehn Fußballfelder große Parkplatz für Lkw mit insgesamt 181 Stellplätzen mitsamt der dazugehörigen Zufahrt für den A 7-Verkehr aus Richtung Norden und der Raststättenabfahrt über den Lohfeldener Rüssel.

Im Bau befinden sich noch der Pkw-Parkplatz direkt unterhalb des Rasthauses Kassel Ost mit 254 Stellplätzen sowie der 13 Stellplätze zählende Parkplatz für Busse gleich daneben. Diese Baustelle sorgt dafür, dass das Rasthaus aktuell vom neuen Lkw-Parkplatz aus nur zu Fuß zu erreichen ist. Später werden Kreisverkehre die Verbindung herstellen. „Dieser Pkw- und Bus-Parkplatz soll im Herbst fertig sein“, sagt Horst Sinemus, Sprecher von Hessen Mobil.

Vorerst ist der Rasthof für den aus Süden kommenden Autobahnverkehr nur über eine Behelfsrampe zu erreichen – allerdings nur für Pkw und Busse. Lkw müssen zunächst weiter über das Autobahnkreuz Kassel-Mitte ein Wendemanöver fahren, um dann wieder von Norden kommend die neu gebaute Raststätten-Zufahrt mitsamt Brücke nutzen zu können. Diese Abfahrt führt dann direkt auf den neuen Lkw-Parkplatz.

Abfahrt war Provisorium

Noch ist die neue Rampe zur Auffahrt von der A 7 aus Richtung Süden auf den Parkplatz nicht gebaut. Sie wird erst im Spätsommer 2018 für den Verkehr freigegeben. Foto: Naumann

Diese neue Regelung hat auch zur Folge, dass die bisherige Behelfsausfahrt für Lohfelden und Fuldabrück auf die Bergshäuser Straße für den Autobahnverkehr aus Richtung Norden nun geschlossen ist. Auch das Auffahren auf die A 7 ist über diese Strecke nicht mehr möglich. Grund: Bei den Planungen war an dieser Stelle nie ein Auf- und Abfahren auf die A 7 vorgesehen. Die Behelfsstrecke diente lediglich der Erreichbarkeit des Rasthofs, solange die neue Rasthof-Zufahrt mitsamt der Brücke über die A 7 für den Autobahnverkehr aus Richtung Norden im Bau war. Dass damit eine gewisse Zeit lang auch Lohfelden beziehungsweise Fuldabrück erreichbar waren, war lediglich ein positiver, aber eben nur befristeter Nebeneffekt.

Tankstelle wird neu gebaut

Blick auf den Rasthof Kassel-Ost: Unter Vollbetrieb werden dort aktuell 254 Stellplätze für Pkw sowie 13 Stellplätze für Busse gebaut. Auf der etwa 3,3 Hektar großen Schotterfläche, die sich im Bild rechts unten anschließt, wird eine komplett neue Großtankstelle entstehen. Foto: Naumann

Bis der Rasthof auch für die aus Süden kommenden Lkw direkt erreichbar ist, werden noch einige Monate vergehen. „Ab Spätsommer 2018 wird auch diese Rampe fertig sein“, sagt Sinemus. Wenn es so weit sei, werde dann auch die jetzige Behelfsrampe zurückgebaut.

Zum Gesamtprojekt zählt ebenso der Umzug der Tankstelle Ost direkt an der A 7 hinüber auf das neue Parkplatzgelände. Der Bau der neuen Großtankstelle auf der etwa 3,3 Hektar großen Fläche soll kommende Woche beginnen. „Die Eröffnung ist voraussichtlich für Mitte des Jahres geplant“, sagt Bettina Schaper, Sprecherin der Autobahn Tank & Rast Gruppe. Mit der Eröffnung der neuen Tankstelle werde dann auch das alte Tankstellengebäude direkt an der A 7 geschlossen und zurückgebaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.