Discounter Lidl drängt es nach Lohfelden

+
Soll abgerissen werden: Der Rewe-Markt an der Langen Straße in Lohfelden schließt im Dezember. Nach Informationen der HNA will sich hier Lidl neu ansiedeln. Dazu soll das heutige Gebäude verschwinden und ein neuer Markt errichtet werden.

Lohfelden. Der Edeka-Markt an der Hauptstraße ist eben erst eröffnet worden, schon gibt es weitere interessante Neuigkeiten über den Lebensmittel-Einzelhandel in der Gemeinde.

Wie die HNA erfuhr, drängt nach „Kaufland“ jetzt auch der Discounter „Lidl“ nach Lohfelden. Das mit Kaufland zur Neckarsulmer Schwarz-Gruppe gehörende Unternehmen soll einen Neubau am Rewe-Standort in der Langen Straße planen.

Wir berichteten, dass der Kölner Handelskonzern seinen Lebensmittelmarkt an dieser Stelle im Dezember aufgibt. Das im Privatbesitz befindliche Gebäude, zu dem auch eine Allgemeinarztpraxis und Wohnräume gehören, soll nach dem Auszug von Rewe abgerissen werden, hieß es jetzt.

Übergangslösung: In den leer stehenden Rewe-Markt an der Hauptstraße in Lohfelden will offenbar Aldi vorübergehend einziehen, bis das neue Gebäude am Aldi-Standort Faustmühlenweg fertig ist.

Die Eigentümerin der Immobilie, Monika Fehr aus Lohfelden, ist für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Auch Bürgermeister Michael Reuter (SPD), der in die Verhandlungen eingebunden ist, äußerte sich nur bedingt. Er helfe der Eigentümerin bei einer Nachfolgelösung, sagte der Rathauschef knapp. Es ginge auch um neue Räume für den Hausarzt Dr. Jan Schmandt, der von dem in den Ruhestand getretenen Dr. Kaune die Praxis über dem Eingang des Rewe-Marktes übernommen habe, sagte Reuter. Mehr wolle man erst im September sagen.

Auch Lidl wollte noch keine näheren Angaben machen. Man stehe wegen des Standorts in Verhandlungen, erklärte Pressesprecherin Isabel Lehmann für Lidl Deutschland.

Über die Zukunft des ehemaligen Hornbach-Gartenmarktes gibt es keine Neuigkeiten. An diesem Standort ist Kaufland interessiert. Die Ansiedlung scheiterte bislang am Veto des Zweckverbands Raum Kassel, der an der bisherigen Nutzung festhält. Offenkundig ist auch der Bürgermeister mit seinem Stab, anders als in Sachen Lidl, wenig geneigt, sich für eine Ansiedlung von Kaufland im Gewerbegebiet stark zu machen.

Mehr erfuhr die HNA über den Aldi-Neubau am Faustmühlenweg: „Wir warten täglich auf die Baugenehmigung“, sagte Marc Kampermann, Leiter der Immobilienabteilung. Solange könne man sich nicht auf einen Termin für den Baustart festlegen, sagte er. Wie vom Landkreis Kassel mitgeteilt wurde, soll die Baugenehmigung aber in dieser Woche schon erteilt werden.

Bleibt also die spannende Frage, wo Aldi seine Waren nach dem Abriss des bisherigen Marktes und der sieben-monatigen Neubauzeit verkaufen wird. Der Discounter sucht laut Kampermann in Lohfelden nach einer geeigneten Alternative. Wie die HNA erfuhr, soll der ehemalige Rewe-Markt an der Hauptstraße als eine Übergangslösung infrage kommen. Damit würde Aldi seinem Mitbewerber Edeka allerdings ziemlich dicht auf die Pelle rücken.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.