Aldi will neu bauen, Edeka erweitern

Aldi will neu bauen, Edeka erweitern: Einzelhandel in Lohfelden in Bewegung

+
Erweiterung geplant: Wann mit den Bauarbeiten zur Erweiterung des Edeka-Neukauf-Marktes an der Lohfeldener Hauptstraße begonnen wird, steht noch nicht fest. Ob sie bis Ende 2014 abgeschlossen wird, wie hier zu lesen, ist noch offen.

Lohfelden.  Aldi will neu bauen, Edeka erweitern: Im Einzelhandel in Lohfelden tut sich einiges. Trostlos sieht es aber nach wie vor am leer stehenden Rewe-Markt in der Hauptstraße aus.

Die Einkaufslandschaft in Lohfelden ist in Bewegung. Jetzt will Aldi seine seit längerer Zeit bestehenden Neubaupläne in Lohfelden umsetzen: „Wir werden noch in diesem Jahr mit dem Vorhaben am Faustmühlenweg beginnen“, sagte der Leiter der Aldi-Immobilienabteilung, Marc Kampermann, auf HNA-Anfrage. Aldi plant, den bestehenden Discountmarkt mit 750 Quadratmeter Verkaufsfläche abzureißen und an dieser Stelle einen Neubau mit 900 Quadratmeter Verkaufsfläche zu errichten.

Bei Edeka in der Haupt- und Poststraße tut sich dagegen noch nichts. Dabei sollten die Bagger für die Erweiterung des Komplexes schon im Herbst 2013 anrücken. Eigentümer und Investor Robert Aschoff plant, den Neukauf-Markt von Betreiber Udo Reihert in Abstimmung mit Edeka Melsungen auf eine Gesamtverkaufsfläche von 2500 Quadratmeter zu vergrößern. Bis auf ein vielversprechendes Schild am ehemaligen Schuhgeschäft Gellersen, mit dem der neue Markt angekündigt und mit einer Zeichnung vorgestellt wird, tut sich dort aber noch nichts. Der Kasseler Lebensmittelhändler wollte sich zu den Gründen der Verschiebung des Baustarts zurzeit nicht äußern.

Ganz trostlos präsentiert sich der seit 2012 leer stehende Rewe-Markt in der Hauptstraße: Ein herunterhängendes Reklameband („Zu vermieten“), die ungepflegte Ladenfassade und die notdürftig abgesperrte Stellplatzzufahrt schrecken den Betrachter oder potenzielle Vertragspartner eher ab.

Eigentümer Hartmut Zimmer teilte der HNA mit, dass es ihm nicht gelungen ist, den Kölner Handelskonzern Rewe an seinen bisherigen Marktstandort zurückzuholen: „Das Neubauvorhaben ließ sich auch gegenüber Banken wirtschaftlich nicht darstellen“, sagte Hartmut Zimmer. Er habe mit Rewe und Grundstücksnachbarn zwar vielversprechende Verhandlungen geführt, sei letztlich aber nicht zum Ziel gekommen.

Jetzt sei ein anderer Lebensmittelkonzern an einer Niederlassung auf dem Areal zwischen Hauptstraße und Waldauer Weg interessiert. „Diese Kette ist bisher in Lohfelden noch nicht vertreten“, sagte Zimmer über den neuen Anlauf.

Erst Abriss, dann Neubau: Der Lohfeldener Aldi-Markt im Faustmühlenweg soll einem Neubau weichen. Der Startschuss für das Projekt wird nach Angaben eines Sprechers noch in diesem Jahr erfolgen. Fotos: Wohlgehagen

Den unschönen Anblick bedauert Hartmut Zimmer: Das habe er eigentlich vermeiden wollen. Aber die vorübergehende Vermietung an einen Autohändler für eine Pkw-Verladung nach Osteuropa sei am Widerstand der Gemeinde Lohfelden gescheitert, sagte der Eigentümer des 2700 Quadratmeter großen Areals.

Zimmer will von der Einzelhandelsfestsetzung im Bebauungsplan (Lebensmittel-Vollsortiment) weiterhin Gebrauch machen: „Ich werde nicht lockerlassen, das kleine Geschäftszentrum in Ochshausen zu reaktivieren“, sagte der Eigentümer der Immobilie.

Wenn der Rewe-Konzern endgültig nicht an die Hauptstraße zurückkehrt, dürfte die Erweiterung des von ihm geführten Lebensmittelmarktes in der Langen Straße wieder ins Blickfeld rücken. Dem Vernehmen nach soll das Rathaus nicht abgeneigt sein, die Vergrößerung des Marktgebäudes durch den Verkauf eines gemeindeeigenen Grundstücks zu ermöglichen.

Der Handelskonzern wollte sich zur weiteren Entwicklung am Standort noch nicht festlegen: „Wir befinden uns in der Entscheidungsphase, die Planungen sind noch nicht abgeschlossen“, sagte Pressereferentin Anja Krauskopf von Rewe Region-Mitte (Rosbach) auf Anfrage.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.