Bürgermeisterwahl 2016 in Lohfelden

Bürgermeisterwahl 2016 in Lohfelden: Erster Erfolg für Uwe Jäger

+
Uwe Jäger: Der 48-jährige SPD-Mann will 2016 Bürgermeister von Lohfelden werden.

Lohfelden. Die Lohfeldener SPD hat den Gemeindevertretervorsitzenden Uwe Jäger am Freitagabend zum Bürgermeisterkandidaten gekürt.

„Ich freue mich und bin sehr zufrieden“, sagte Jäger auf Anfrage der HNA. Er sei vom Ortsverein Lohfelden ohne Gegenstimmen bei einigen Enthaltungen nominiert worden. Damit ist die Kandidatur allerdings noch nicht in trockenen Tüchern, denn am kommenden Freitagabend tagen die Genossen aus Lohfelden und Vollmarshausen zusammen, um über einen gemeinsamen Kandidaten für beide Ortsteile zu entscheiden.

Bis jetzt sind außer Jäger keine weiteren Kandidaten bekannt. Ob es am Freitagabend weitere geben wird, ist offen.

Zur Person: 

Uwe Jäger ist 48 Jahre alt. Er ist in Crumbach aufgewachsen und in der Gemeinde Lohfelden bestens verankert. 1988 trat er in die SPD ein, seit 2001 sitzt er im Gemeindeparlament. Vier Jahre war er SPD-Ortsvorsitzender in Lohfelden, seit 2011 ist er als Gemeindevertretervorsitzender formal der höchste Repräsentant der Gemeinde.

Uwe Jäger arbeitet als Prüfungsbeamter des Hessischen Rechnungshofs beim Prüfungsamt in Kassel. Er ist verheiratet und hat zwei Söhne (23 und 21 Jahre alt) sowie eine Tochter (19). (hog)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.