835.000 Euro für die Sporthallen-Sanierung in Vollmarshausen

+
Geschlossen: Ein Holzträger im Dach der Sporthalle Vollmarshausen hängt durch. Nun muss geklärt werden, ob auch die übrigen neun Träger Schäden aufweisen. Die Halle ist geschlossen, die Sanierung wird sich bis zum Sommer 2016 hinziehen.

Lohfelden. Die wegen akuter Baumängeln geschlossene Sporthalle in Vollmarshausen soll mit einem Kostenaufwand von 835.000 Euro saniert werden.

Das ergibt sich aus dem von Bürgermeister Michael Reuter (SPD) vorgestellten zweiten Nachtraghaushalt der Gemeinde.

Zunächst waren für dieses Projekt nur 160.000 Euro vorgesehen für Schadensfeststellung und Notabstützung. Durch einen Begleit-Antrag der SPD zum Haushalt kommen jetzt weitere 675.000 Euro für die Sanierung des Dachs sowie die Erneuerung der Beleuchtung und des Hallenbodens hinzu. Ziel sei es, so Fraktionssprecher Norbert Thiele, die viel genutzte Einrichtung schnellstmöglich wieder in Ordnung zu bringen, so dass sie nach den Sommerferien 2016 wieder geöffnet werden könne.

Die Ausgaben der Gemeinde für Investitionen steigen damit und durch andere Veränderungen von 3,7 auf 4,7 Millionen Euro an.

Im Ergebnishaushalt gibt es trotz Rückgängen bei der Gewerbesteuer und Zuwächsen bei der Grundsteuer B nur geringe Veränderungen. Erträgen von insgesamt 27,3 Millionen Euro stehen Aufwendungen von 27,1 Millionen gegenüber. Unter Berücksichtigung der außerordentlichen Zahlungsvorgänge verbleiben der Gemeinde am Ende 156.000 Euro als Überschuss. Bisher belief sich das Haushaltsplus auf 242.000 Euro.

Der Nachtragshaushalt wird jetzt in den Ausschüssen beraten. (ppw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.