Exklusive Sport- und Rennwagen

Hotel mit Vollpension für PS-starke Luxuskarossen in Lohfelden

Vollpension für rassige PS-Boliden: Harald Kohlhase betreibt das Hotel „Harko Performance“ für Sport- und Rennwagen. Fotos:  Dilling

Lohfelden. Von Corvette C7 bis Lotus 2-Eleven: Harald Kohlhase bietet in Lohfelden Unterstellmöglichkeiten für exklusive Sport- und Rennwagen an. Wir haben ihn besucht.  

Wie eine Flunder liegt der Rennwagen Le Mans Prototype LMP 3 auf seinen walzenbreiten Reifen. Die Flügeltüren sind hochgeklappt. Harald Kohlhase wirft noch einmal einen prüfenden Blick auf den Motor, der das rassige, ganz aus Karbon gefertigte, superleichte Gefährt mit 350 Pferdestärken gerade mal auf Tempo 260 bringt. Doch die Höchstgeschwindigkeit sei nicht entscheidend, sagt der Inhaber einer Kfz-Werkstatt an der Bergshäuser Straße in Lohfelden. „Es hat eine fantastische Aerodynamik. Ab Tempo 180 können sie mit diesem Auto unter der Decke fahren“, erklärt er.

Kohlhase hat für sich eine berufliche Nische entdeckt, die seinen persönlichen Neigungen entspricht. Er sei früher selbst acht Jahre Rennwagen gefahren und kenne den Rennzirkus, erzählt er. Für den Edeka-Betreiber Robert Aschoff und dessen Sohn Max, die erfolgreich in der DMV-GTC-Serie Rennen fahren, wartet und repariert er dessen Rennwagen. „Nach 30 Stunden Einsatz muss der Wagen völlig zerlegt werden“, erklärt Kohlhase.

Inzwischen hat der Lohfeldener sein Geschäftsfeld erweitert: Er betreibt in einer neu errichteten Halle ein Hotel für Sport- und Rennwagen, für Liebhaber schneller und ausgefallener Autos, die es kaum nötig haben, beim Kaufpreis auf die Zahl der Stellen vor dem Komma zu achten.

Die ersten fünf Boliden glänzen mit ihrer makellosen, schnittigen Karosserie schon in der beheizten Halle: Vier Sportwagen vom Typ Corvette C7 und ein richtiger Exot, ein Lotus 2-Eleven. Dieser Rennwagen bringt es in weniger als vier Sekunden auf Tempo 100 und verlangt schon beim Einsteigen einen sportlichen Fahrer. Denn Türen hat das Gefährt nicht. Platz sei in der Halle noch für 19 weitere Sport- oder Rennwagen, sagt der Lohfeldener.

Ein Traum auf vier Rädern: Eine Corvette.

Kohlhase bietet so etwas wie eine Vollpension für solche Luxuskarossen. „Manche Besitzer bewegen diese Autos nur zweimal im Jahr“, erzählt der KFZ-Meister. Doch nachgesehen werden müssen sie regelmäßig. „Es gibt nicht viele in Deutschland, die solche Autos warten können“, sagt er.

Und wenn der Eigentümer einmal seine Fahrkünste überschätzt hat, besorgt Kohlhase die Ersatzteile und repariert den Schaden. Einige seiner Kunden seien in ihrer Freizeit auch rennsportmäßig engagiert, erzählt der Lohfeldener, beispielsweise bei den Trackdays auf dem Nürburgring. Kohlhase betreut seine Kunden dann an der Strecke und sorgt auch schon mal für den Transport zur Rennstrecke. „Manche fliegen zu den Rennen mit dem Hubschrauber ein“, berichtet er.

Weitere Infos gibt es auch im Internet auf der Seite www.kfz- kohlhase.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.