100 Karnevalisten wirbelten über Bühne in Lohfelden

Schwarz-weiße Stimmung: Die Grün-Weiße-Garde brachte beim Narrentreiben der 1. Großen Karnevalsgesellschaft den Show-Act „Vogelschule“ auf die Bühne des Bürgerhauses. Fotos: Wohlgehagen

Lohfelden. Vorhang auf und Bühne frei: Mehr als 250 Besucher erlebten am Wochenende das Narrentreiben der „Großen Karnevalsgesellschaft Lohfelden" im Bürgerhaus.

An der farbenprächtigen, vierstündigen Bühnenshow wirkten alle Aktiven des Vereins mit.

Das Blasorchester Wellerode und die „Kolibris“ sorgten für einen guten Sound und viel Stimmung unter den teilweise bunt kostümierten Besuchern. Präsident Frank Altrogge konnte auch die närrischen Hoheiten aus Kaufungen und Guxhagen willkommen heißen. Von der Politik waren Landrat Uwe Schmidt und Vertreter der Gemeinde Lohfelden präsent.

„Lasst sie beginnen die große Show“, riefen Prinz Frank I. und Prinzessin Heide II. vom Loh, als sie gemeinsam mit dem Kinderprinzenpaar ins Bürgerhaus einzogen. Außer den kleinen „Lohflöhen“ zeigten dann alle Garden der Gesellschaft ihre sportliche Klasse. Richtig erfrischend war die Büttenrede von Alexander Schölch (15), der spitzbübisch vortrug, wie er trotz seiner Eltern bisher gut durch die Pubertät gekommen sei.

Das Kult-Paar Barbara und Friedhelm Schwammeier (gespielt von Theresa Altrogge und Tatjana Leutebrand) drehte vor dem Publikum ein witziges Video für den 70. Geburtstag der Mutter und Schwiegermutter.

Viel Beifall erhielt auch die Gesanggruppe „Feuerwasser“ für ihre Playback-Show, unter anderen mit Songs von Heino, Andrea Berg und Helene Fischer. Eine gelungene Premiere feierte der Ex-Karnevalsprinz Sven Werner mit einem Beitrag als „Büttenschieber“. Den Schlusspunkt auf der Bühne setzten die preisverwöhnten „Wonneproppen“ und die „Glamour-Girls“. (ppw)

Karneval in Lohfelden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.