Kommunaler Entwicklungsplan sieht Lebensmittelhandel auf diesem Areal nicht vor

Kaufland-Pläne: Einzelhandelsverband kündigt Widerstand an

Lohfelden. Für den Fall, dass sich der Discounter Kaufland auf dem früheren Hornbach-Gelände in Lohfelden ansiedelt, kündigt der Einzelhandelsverband Hessen-Nord Widerstand an.

Der Kommunale Entwicklungsplan Zentren sehe einen Lebensmittelhandel auf diesem Areal nicht vor, sagte Verbandsgeschäftsführer Martin Schüller. Der Entwicklungsplan wird vom Zweckverband Raum Kassel (ZRK) erarbeitet. In dem Papier ist festgelegt, welche Branchen sich wo in der Stadt und den Umlandkommunen ansiedeln dürfen.

Eine Ausnahme würde nach Auffassung des Einzelhandelsverbands den gesamten Entwicklungsplan konterkarieren. „Mit einer Umwandlung es Geländes zu einem Lebensmittelstandort würden die Bemühungen zur wohnortnahen Versorgung zunichte gemacht“, befürchtet Geschäftsführer Schüller. Er sieht die Nahversorgung mit Lebensmitteln in den kleineren Umlandgemeinden von Kassel durch die Ansiedlung von Kaufland gefährdet.

Verwundert zeigt sich der Verbandsgeschäftsführer darüber, dass die Gemeinde Lohfelden den Plänen von Kaufland offenbar keine Absage erteilt hat, obwohl dort gerade der Edeka-Markt Aschoff in der Hauptstraße erweitert wird. „Was ist mit der Investitionssicherheit in Lohfelden?“, fragt Schüller.

Beim Zweckverband Raum Kassel (ZRK) stellt man unterdessen klar, dass nach geltendem Planungsrecht eine Ansiedlung von Kaufland auf dem Hornbach-Gelände nicht möglich ist. Im Gewerbegebiet Lohfelden sei großflächiger Einzelhandel nicht erlaubt, erklärte ZRK-Chef Andreas Güttler am Montag auf Anfrage. Der Zweckverband kenne die angeblichen Pläne von Kaufland im Übrigen nur aus den Medien.

Nach HNA-Informationen wollen Abgesandte von Kaufland und dem Grundstückseigentümer Berlinovo Gespräche mit der Gemeinde Lohfelden aufnehmen sprechen und die Ansiedlungspläne erläutern.

Lesen Sie auch

Kommt die Lebensmittelkette Kaufland nach Lohfelden?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.