Kein neuer Spielplatz für Kinder in Lohfelden - Pläne sind geplatzt

+
Allein auf der Spielplatzfläche: Katrin Steffek, Lena Steffek-Herbold (Jugendpflege) mit Jakob Steffek (6), Pia Kirchner, Lohfeldens Bürgermeister Uwe Jäger, Francisca Dittrich (Fachbereich Bauen und Wohnen) und Lars Hünninghaus (Jugendpflege) mit Paul Steffek (9). Jugendliche waren zum Beteiligungsprojekt nicht gekommen.

Lohfelden. Wer könnte einen Spielplatz wohl besser gestalten als die Kinder und Jugendlichen selbst? 

Das dachte sich auch die Gemeinde Lohfelden (Fachbereich Bauen und Wohnen) und hatte gemeinsam mit der Kinder- und Jugendbeteiligung zu einem Beteiligungsprojekt eingeladen, um den Spielplatz an der Herchenbachstraße neu zu gestalten.

Bei diesem ersten Treffen sollten Ideen und Anregungen gesammelt werden, um dann zu überlegen, wie man sie gemeinsam umsetzen kann. Getränke standen bereit und Francisca Dittrich (Fachbereich Bauen und Wohnen) hatte Pläne mit Vorschlägen mitgebracht, wie der Spielplatz später einmal aussehen könnte. Es war alles vorbereitet – nur leider blieb die Zielgruppe aus.

Trotz mehrerer Aufrufe, unter anderem über das soziale Netzwerk Facebook, kam niemand zum Planen. Jugendpfleger Lars Hünninghaus zeigte sich enttäuscht. „Ich habe gestern noch von einigen Jugendlichen die Zusage bekommen, die heute doch nicht gekommen sind“, sagte er.

Dennoch müsse man jetzt am Ball bleiben und versuchen, die jungen Leute über andere Wege zu erreichen. Auch Bürgermeister Uwe Jäger (SPD) hatte sich mehr von dem Projekt erwartet. Bei anderen Beteiligungsprojekten sei die Teilnahme deutlich stärker gewesen, sagte der Rathausschef enttäuscht.

Neben einem Spielplatz mit Klettergerüst und anderen Geräten sei es auch möglich, einen reinen Bolzplatz aus der Fläche zu machen, so Hünninghaus.

Vor zwei Jahren waren die veralteten Geräte auf dem ausgewiesenen Spielplatz abgebaut worden. Wie es mit der Planung jetzt weitergeht, steht zu diesem Zeit noch nicht fest. Francisca Dittrich findet es schade, dass keiner aus der Zielgruppe zum Mitplanen gekommen ist. „Wir müssen jetzt schauen, wie wir weiter machen und eventuell einen neuen Versuch starten“, erklärte sie. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.