Kreisoberliga: Tabellenführer Kaufungen empfängt FSC-Reserve zum Topspiel

Lohfelden schielt auf Platz zwei

Noch nichts entschieden: Das meint SVK-Trainer Jörg Müller.

Kaufungen. Zwar hat der Tabellenführer der Fußball-Kreisoberliga SV Kaufungen einen schwachen Start ins Jahr 2016 erwischt, so richtig spannend wird es im Titelrennen wohl trotzdem nicht mehr.

Selbst bei einer Niederlage im Spitzenspiel gegen die Reserve des FSC Lohfelden (Sonntag, 15.30 Uhr, Kunstrasen Lossetalstadion) bleibt der Vorsprung der Kaufunger auf den zweiten Platz komfortabel.

Nach einem Remis und einer Niederlage zu Jahresbeginn gewannen die Lossetaler ihre letzten Begegnungen mit Bettenhausen und Hertingshausen standesgemäß. Begünstigt durch die Niederlage des Tabellenzweiten Heiligenrode am letzten Wochenende, beträgt der Vorsprung auf Platz zwei bereits zehn Spieltage vor Saisonende zehn Punkte. Von einer Entscheidung in der Meisterschaft sind die Kaufungener aber noch weit entfernt, zumindest wenn es nach Trainer Jörg Müller geht: „Zunächst war es wichtig wieder in die Erfolgsspur zu finden. Gegen Lohfelden erwarte ich nun ein hochklassiges Spiel, aber es kommen auch noch andere, schwierige Partien“, meint der Kaufunger Trainer.

Der Heiligenröder Punktverlust kam ebenfalls Lohfelden zu Gute: Die Hessenliga-Reserve ist nun drei Zähler hinter den Niestetalern. Und: Nach dem Auswärtsspiel in Kaufungen kommt eben jener TSV Heiligenrode nach Lohfelden, den es noch vom zweiten Platz zu verdrängen gilt. Ob und wie Verstärkungen aus dem Kader der Ersten dabei helfen können, ist noch unklar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.