FSC Lohfelden bleibt bescheiden

FSC Lohfelden schielt vor Heimspiel gegen Lehnerz nicht nach oben

Nur nicht zu Boden gehen: Thomas Müller (in weiß), hier gegen den Fuldaer Sasa Dimitrijevic, und der FSC Lohfelden wollen im Heimspiel gegen Lehnerz wieder Standhaftigkeit beweisen. Fotos: Koch

Lohfelden. Wenige Tage nach dem 1:0-Heimerfolg über Borussia Fulda bekommen die Hessen-Fußballer des FSC Lohfelden Gelegenheit, ihren vierten Rang abzusichern. Denn am Mittwoch ab 18.15 Uhr stellt sich der Tabellenfünfte TSV Lehnerz im Nordhessenstadion vor.

Fahren sie die angepeilten drei Punkte ein, liegen die Lohfeldener sechs Punkte vor den Osthessen. Während der FSC selbst eine konstant gute Saison spielt, blieben die Gäste hinter den eigenen Erwartungen zurück. Dies gilt auch für die zurückliegenden Wochen. Die Mannschaft von Trainer Henry Lesser gewann in diesem Jahr erst zwei Partien und musste sich in ihren beiden letzten Spielen gegen die Abstiegskandidaten FC Bayern Alzenau und Spvgg. Oberrad jeweils mit einem spärlichen 1:1-Unentschieden begnügen.

Demetrio D’Agostino

Anders die Lohfeldener. Beharrlich halten sie sich in der Spitzengruppe. Platz zwei liegt noch in Reichweite, istaber beim FSC kein Thema. „Nach meinem eigenen Empfinden und dem, was in der Kabine so zu hören ist, schielt keiner dahin“, erteilt Mittelfeldspieler Demetrio D’Agostino allen Spekulationen eine klare Absage. Nach wie vor ist der einstellige Tabellenplatz das Ziel von Mannschaft und Trainer Otmar Velte.

Davon rückt D’Agostino, Schütze des entscheidenden Tores gegen Fulda, nicht ab: „Wir sollten unsere gute Saison nicht überbewerten. Zumal wir bei der Niederlage bei Tabellenführer Watzenborn/Steinberg gesehen haben, dass es kleine aber feine Unterschiede zu den absoluten Spitzenmannschaften gibt. Zum Beispiel bei der Chancenverwertung.“

Gegen Lehnerz kann Lohfelden wohl wieder mit komplettem Kader antreten. Adrian Bravo Sanchez war nach dem Spiel gegen Fulda leicht angeschlagen, dürfte aber wieder einsatzbereit sein.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.