Erhalt Kassel-Ost gefordert

Lohfeldener fürchten Verkehrskollaps

+
Leidvolle Erfahrungen: In Lohfelden fürchtet man, dass nach einem Wegfall der A7-Anschlussstelle Kassel-Ost wieder ähnlich chaotische Verkehrsverhältnisse herrschen werden wie vor dem 2015 verhängten Lkw-Durchfahrtverbot. Unser Archivfoto zeigt eine Szene im Ortsteil Ochshausen.

Lohfelden / Kaufungen. Der von Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) angekündigte Umbau der A 7-Anschlussstelle Kassel-Ost zu einem Autobahndreieck ist für Lohfeldens Bürgermeister Uwe Jäger (SPD) „völlig inakzeptabel“.

Er fürchtet, dass sich durch den Wegfall der Auf- und Abfahrmöglichkeit bei Kaufungen-Papierfabrik der Verkehr massiv verlagern wird – und zwar nach Lohfelden.

Wie berichtet, soll es künftig nur noch die A 7-Anschlussstellen Kassel-Nord und Kassel-Mitte geben.

Schon für den Normalfall sei dadurch eine „enorme Verkehrsbelastung der bewohnten Ortslagen in den Ortsteilen Ochshausen und Vollmarshausen“ zu befürchten , sagte der Verwaltungschef gegenüber der HNA. „Gar nicht daran zu denken, was dort an Verkehrschaos bei einem Störfall entstehen würde“, warnte Jäger. Seine Forderung an den Verkehrsminister ist daher eindeutig: Die Anschlussstelle Kassel-Ost müsse erhalten und auch die Planung für die A44-Anschlussstelle Kaufungen überarbeitet werden.

Die Pläne der Straßenbaubehörde Hessen Mobil sehen eine Auf- und Abfahrt bei Niederkaufungen vor. Jäger fürchtet, dass auch diese Variante dazu führen wird, dass zusätzlicher Verkehr durch Lohfelden in Richtung A 44/A 7 und umgekehrt fließen wird.

In der Diskussion um die A 44-Trasse wurde auch eine Anschlussstelle in den Lossewiesen auf halbem Weg zwischen Papierfabrik und Niederkaufungen ins Spiel gebracht. Sie ist mit der Entscheidung des Ministers jetzt aber ebenfalls vom Tisch.

Das Industriegebiet brauche „eine möglichst kurze und direkte Anbindung an die A 7 und A 44“, stellte Bürgermeister Jäger klar. Er erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass laut Regionalplan eine Erweiterung des Gewerbegebiets Papierfabrik in den Gemarkungen Kaufungen und Lohfelden grundsätzlich möglich ist.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.