Shootings ohne Zickenkrieg

Lohfeldenerin im Miss-Germany-Camp: Vorbereitung auf Finale läuft

+
Morgens am Strand: Nadine Jasmine Dippel nimmt am Miss-Germany-Camp teil und war bis Donnerstag auf Fuerteventura, wo sie in verschiedenen Posen und Outfits fotografiert wurde.

Lohfelden. Post aus dem Miss-Germany-Camp: „Es ist aufregend und wunderschön“, teilte die Lohfeldenerin Nadine Jasmine Dippel der HNA mit.

Ende Januar war sie mit 20 weiteren Mädchen aus dem kompletten Bundesgebiet auf die Insel Fuerteventura geflogen, um sich dort auf das Finale des Wettbewerbs vorzubereiten. Dafür hatte sie sich mit dem Titel Miss Photogenic qualifiziert.

Trotz der Vielfalt an Persönlichkeiten sei man von Zickenkrieg allerdings weit entfernt: „Wir Missen unter uns verstehen uns alle gut und harmonieren“, erzählt Dippel. Das Ziel der 23-Jährigen, die ein duales BWL-Studium mit Schwerpunkt internationalem Handel absolviert, ist jetzt ganz nah: Vor 900 Gästen werden bei dem Finale im Europa-Park Rust am 18. Februar erst die Top 8 aus 20 gewählt. Eine von ihnen wird zur Miss Germany 2017 gekrönt. Dippel sieht dem positiv entgegen: „Mir geht es sehr gut und ich freue mich sehr auf das, was noch auf mich zukommt.“

Shooting am Strand

Auf der kanarischen Insel sollten die Mädchen das lernen, was eine Miss ausmacht. „Wir hatten viele unterschiedliche Fotoshootings, wie das Strandshooting früh morgens einmal in schwarzer Wäsche und einmal im roten Bikini“, berichtet Dippel. Dazu wurden die Mädchen unterschiedlich geschminkt und gestylt. Wie läuft Miss Germany? Das brachte ihnen ein Laufsteg-Trainer, Schauspieler Julian F. M. Stöckel, bei.

Viel gelernt: Im Camp sollen die Mädchen auf das Finale vorbereitet werden, aus dem Miss Germany 2017 hervorgeht.

Schließlich ging es darum, wie man sich auf dem roten Teppich zu verhalten hat: „Wir haben gelernt, wie man sich kleidet und verhält auf dem roten Teppich“. Für den knackigen Po zum Outfit gab es Bauch-Beine-Po-Kurse und Zirkeltraining.

Dippel, die Ende Januar im HNA-Gespräch bereits sagte, dass für sie bei einer Miss Germany vor allem die innere Schönheit zählt, bekam mit den Mädchen zudem einen Knigge-Kurs. Sollte sie die Wahl gewinnen, wird sie ein Jahr lang nichts anderes tun, als „schönste Frau Deutschlands“ die Republik zu vertreten. Gestärkt für das Finale wurden die Bewerberinnen von Miss Germany 2016, Lena Bröder, und Miss Mitteldeutschland 2016, Nina Kiehnle.

Seit Donnerstag ist Nadine Jasmine Dippel nun wieder in Deutschland. Nach Fuerteventura ging es in den Europa-Park Rust, wo nun der Countdown läuft. Neben Proben für die Miss-Germany-Wahl standen der Besuch der Outletcity Metzingen und eines Einrichtungsunternehmens auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.