Täter konnte gut klettern

Mann brach in Halle der Feuerwehr Lohfelden ein

Lohfelden. Aufregung bei der Freiwilligen Feuerwehr in Lohfelden: Am Donnerstagmorgen löste dort der Einbruchsalarm aus. Wie die Polizei mitteilt, stellten die Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma einen Einbruch fest und konnten einen Mann festnehmen, der über ein angrenzendes Feld vom Tatort flüchtete.

Der festgenommene 39-Jährige aus Polen steht nun unter dem dringenden Verdacht, zuvor über ein Fenster in die Fahrzeughalle der Feuerwehr eingebrochen zu sein, um dort Werkzeuge zu stehlen. Da er über keinen festen Wohnsitz verfügt, soll er heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Der Einbruchsalarm hatte gegen 6.10 Uhr ausgelöst. Nachdem der Sicherheitsdienst die Polizei davon in Kenntnis gesetzt hatte, eilten mehrere Streifen zur Feuerwehr an der Crumbacher Straße. Bei deren Eintreffen übergab der Sicherheitsdienst den Mann an die Polizei.

Wie die Ermittlungen ergaben, war der Mann über das Flachdach geklettert und hatte ein Fenster zur Fahrzeughalle eingeschlagen. Dort entnahm er aus einem Löschfahrzeug einen Werkzeugrucksack und eine Rettungsschere, wohl, um diese mitzunehmen. Vom Sicherheitsdienst überrascht, floh er über das vier Meter hohe Oberlicht. Offenbar handelte es sich um einen „äußerst beweglichen Kletterer“, so die Polizei. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.