Alter Markt steht seit einem Jahr leer

Nahversorger in Lohfelden: Grundstück verkauft - Gerüchte um Rewe und Lidl

+

Lohfelden. Der Bebauungsplan ist beschlossen und das Grundstück ist verkauft: Schon bald könnte nun die Entscheidung fallen, welcher Supermarkt künftig die Lohfeldener an der Langen Straße versorgt.

Seit einem Jahr ist es ein Thema in der Gemeinde, was aus dem Gelände des ehemaligen Rewe-Marktes, Lange Straße 10, wird. Interesse daran hatten vor allem der Discounter Lidl sowie der Vollsortimenter Rewe. Zuletzt kursierte das Gerücht, die Eigentümerin des Grundstücks, Monika Fehr, habe die Liegenschaft an Lidl verkauft.

Wie die Firma Schoofs Immobilien mit Sitz im südhessischen Neu-Isenburg mitteilt, hat diese das Grundstück gekauft und ist nun auf der Suche nach einem Betreiber. „Es sind mehrere Betreiber aus dem Lebensmittelbereich interessiert, die neue Fläche zu belegen“, heißt es in der Mitteilung. Auf Nachfrage bestätigt Pressesprecher Mohamed Younis, dass sowohl Rewe als auch Lidl noch im Rennen sind. Basis der Gespräch sei der aktuelle Bebauungsplan. Das bestehende Gebäude werde aller Voraussicht nach abgerissen und ein neues gebaut.

Laut Younis könnte die Anzahl der möglichen Parkplätze die Entscheidung für Rewe oder Lidl beeinflussen.

Der Bebauungsplan lasse 45 Stellplätze zu. Lidl wolle immer knapp unter 100 Plätze haben, Rewe sei da kompromissbereiter. „Rewe kommt vielleicht auch mit weniger zurecht“, so Younis. Zwar habe Lidl weiterhin Interesse, dort zu bauen. Man begrüße aber die Firma Rewe, weil ein Vollsortimenter passender für die Versorgung vor Ort sei. „Wir sind nun startbereit“, sagt der Unternehmenssprecher.

Sobald ein Betreiber feststeht, könne Anfang 2017 losgelegt werden. Nach eigenen Angaben habe das Unternehmen bereits mehrere Anläufe unternommen, um im Einzelhandel in Lohfelden mitzumischen. Zuletzt sei es um das Grundstück an der Hauptstraße gegangen, wo derzeit der Rewe-Getränkemarkt steht.

Die Information, dass das Grundstück verkauft ist, liegt der Rewe-Group noch nicht vor, teilt Sprecherin Anja Krauskopf auf HNA-Anfrage mit. Man sei aber „weiterhin an dem Standort interessiert“. Die Frage, ob trotz der Parkplatzsituation auch der Discounter Lidl noch Interesse hat, blieb unbeantwortet. Man befinde sich in Gesprächen, teilte Sprecherin Isabel Lehmann mit. Man könne sich im Januar 2017 zum aktuellen Stand erkundigen.

Laut Gemeinde steht im Januar ein Treffen in Lohfelden an, bei dem der Eigentümer seine Pläne der Gemeinde offerieren will. „Ich möchte nur gern wissen, was gebaut wird“, sagt Bürgermeister Uwe Jäger (SPD) dazu. Bezüglich der Auswahl des Nahversorgers sei man zur Neutralität verpflichtet, so Hauptamtsleiter Kai Hast. „Hauptsache, da kommt bald ein Nahversorger hin“, ist sich der Gemeindevorstand einig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.