Neugierig auf Fahimi

SPD-Generalsekretärin beim politischen Aschermittwoch in Lohfelden

+
Besonderer Gast beim Karneval: Generalsekretärin Yasmin Fahimi (3. von links) war Gastrednerin beim „Politischen Aschermittwoch“. In Lohfelden wurde sie von Dieter Birkelbach (von links, SPD Lohfelden), Manfred Schaub (Bezirksvorsitzender), Hans-Werner Eckhardt und Karin Kuhn (beide SPD Lohfelden) sowie MdL Timon Gremmels (SPD) begrüßt.

Lohfelden/Baunatal. Das Lohfeldener Bürgerhaus war mit 350 Besuchern so gut besucht wie lange nicht mehr. Sicher waren viele neugierig darauf, was Yasmin Fahimi (46), Tochter eines Iraners und einer Deutschen, ihnen wenige Wochen nach Übernahme ihrer neuen politischen Aufgabe zu sagen hatte.

Fahimi hielt eine pointierte Rede, verknüpft mit karnevalistischer Würze: Man könne froh darüber sein, dass Angela Merkels „Gurkentruppe“ mit Nachwuchskräften wie Rainer Brüderle jetzt abgetreten sei, frotzelte die SPD-Generalsekretärin.

Um dann ernsthaft anzufügen, dass ihre Partei sich als Antrieb in der Großen Koalition sieht. Die mit den Christdemokraten eingegangene politische Beziehung sei eine Vernunftehe zur Verfolgung gemeinsamer Interessen, mehr nicht.

Und weiter: „Wir müssen uns doch nicht in Frau Merkel und schon gar nicht in Horst Seehofer verlieben.“ Dabei vergaß sie nicht zu sagen, was Sigmar Gabriel auszeichnet, wer die Zukunftsthemen in der Berliner Regierung setzt und wer jetzt - wie Außenminister Frank-Walter Steinmeier - während der Krise in der Ukraine Profil zeige.

Die SPD wolle „Herzenswünsche“ der Partei, wie die Energiewende, den flächendeckenden Mindestlohn, die Mietpreisbremse und die Frauenquote in Unternehmen umsetzen, sagte Yasmin Fahimi. Kassel kenne sie weniger, aber in Melsungen sei sie aus beruflichen Gründen häufig gewesen, verriet die diplomierte Chemikerin und langjährige Gewerkschafterin.

Im Schlussteil ihrer mit viel Beifall bedachten Rede sparte die SPD-Generalsekretärin nicht mit Kritik an den hessischen Grünen, die ihre Seele verkauft hätten, um im Land an der Macht zu bleiben. Der SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel werde gestärkt aus allem hervorgehen, sagte sie voraus.

Im Anschluss an den Auftritt in Lohfelden war Fahimi Star-Gast bei der Aschermittwoch-Veranstaltung in der Kulturhalle in Großenritte, wo sie vom Unterkreis-Vorsitzenden der SPD, Christian Strube (Kirchbauna,) und den SPD-Vorständen aus den Kommunen begrüßt wurde.

Auf beiden Bühnen zeigten Showgruppen der örtlichen Karnevalsorganisationen Glanznummern aus dem Programm der zu Ende gegangenen Session.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.