Zeugen gesucht

Planenschlitzer am Lohfeldener Rüssel unterwegs - Polizei vermutet Masche

Lohfelden. Die Planen von insgesamt drei Lkw sind am Mittwochmorgen und in der Nacht zu Mittwoch auf dem Autohof „Lohfeldener Rüssel“ an der A 49 aufgeschlitzt worden.

Laut Polizei sah ein 36-jähriger Fahrer einer österreichischen Spedition am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr eine unbekannte Person, die die Planen von zwei Sattelzügen aufschlitzte und sich die jeweiligen Ladungen ansah, ohne etwas zu stehlen. Der Zeuge beschrieb den Täter als männlich, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß. Er soll schwarz gekleidet gewesen sein und einen Kinnbart getragen haben.

Am Mittwochmorgen gegen 4.45 Uhr rief ein 49-jähriger Fahrer einer deutschen Spedition die Polizei. Auch bei ihm wurde die Plane des Aufliegers zerschnitten, aber nichts von der Ladung gestohlen.

Die Polizei geht davon aus, dass alle drei Taten im Zusammenhang stehen und es sich um denselben Täter handeln könnte. Vermutlich bereitete er mit dem Planeschlitzen einen geplanten Diebstahl vor und kundschaftete dazu die Lkw-Ladungen aus. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 1500 Euro.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden nun gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/91 00 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden. 

Rubriklistenbild: © Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.