Wert des Diebesguts noch unbekannt

Planenschlitzer erbeuteten über 20 Paar Schuhe auf Rastanlage Lohfeldener Rüssel

Lohfelden. Auf der Tank- und Rastanlage Lohfeldener Rüssel an der A49 waren mal wieder Planenschlitzer unterwegs. Sie erbeuteten über 20 Paar Schuhe, Reifen und Autobatterien.

Wie die Polizei mitteilt, haben bislang unbekannte Täter vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch aus mindestens drei Sattelzügen eine größere Menge Schuhe, Reifen und Autobatterien erbeutet. Der Wert des Diebesgutes wird momentan noch ermittelt.

Ein 57-jähriger Fahrer aus der Tschechischen Republik hatte gestern gegen 4 Uhr morgens den Diebstahl bemerkt. Er hatte seinen Sattelzug am Dienstag gegen 15.30 Uhr abgestellt. Während dieser Zeit haben unbekannte Täter die Plane des Aufliegers aufgeschnitten und 24 Paar Schuhe der Marke „Vans“ entwendet. Die Kartons ließen sie zurück. Gestern gegen 6 Uhr meldeten sich zwei weitere Lkw-Fahrer bei der Polizei. Auch an ihren Fahrzeugen schlitzten die unbekannten Täter die Planen auf und erbeuteten zwei Autoreifen sowie zwei Autobatterien.

Aufgrund der Vorgehensweise und des hohen Gewichts der Beute gehen die Ermittler von professionellen Tätern aus, die offensichtlich den Abtransport mit einem oder mehreren größeren Fahrzeugen organisiert haben müssen.

Hinweise an die Kasseler Polizei unter Tel.: 0561/91 00

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.