Schadenshöhe ist noch nicht unklar

Unbekannte schmierten Hakenkreuze auf Lohfeldener Schulgelände

Lohfelden. Unbekannte haben im Laufe des Osterwochenendes an der Söhre-Schule in Lohfelden mehrere Schmierereien und eingeritzte Hakenkreuze hinterlassen.

Am Dienstag erstattete die Gemeindeverwaltung Strafanzeige wegen Sachbeschädigungen bei der Polizei, nachdem die Schmierereien am Montag vom Hausmeister der Schule entdeckt worden waren.

Wie Polizeisprecher Matthias Mänz mitteilt, lässt sich die Tatzeit auf den Zeitraum zwischen Karfreitagnachmittag und dem Ostermontagvormittag, gegen 10.30 Uhr, eingrenzen. In dieser Zeit hatten Unbekannte mit einem Filzstift mehrfach die Zahl „53“ auf eine Mauer und an Säulen an einem Behindertenparkplatz der Schule geschrieben. Darüber hinaus ritzten die Täter diese Zahlenkombination und zwei Hakenkreuze in dort angebrachte Verkehrsschilder. Die genaue Sachschadenshöhe ist derzeit noch unklar.

Die Polizei bittet Zeugen, die am Osterwochenende im Bereich der Lohfeldener Söhre-Schule (Lange Straße 51) verdächtige Personen beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel.: 0561/91 00 zu melden. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.