Standorte in München und Berlin geplant

Veranstaltungstechnik-Firma Lux-AV aus Lohfelden will expandieren

+
Fällt auf: Die neue Niederlassung von Lux-AV in Berlin ist in den Firmenfarben Schwarz und Gelb gehalten.

Lohfelden. Die auf Projektionen im XXL-Format sowie auf Live-Übertragungen von Operationen spezialisierte Firma Lux-AV aus Lohfelden ist auf Expansionskurs.

Für vier Millionen Euro hat die Lux-AV Audiovisuelle Kommunikation GmbH eine neue Niederlassung in Berlin errichtet. Die Dependance mit 13 Mitarbeitern, die auf einem rund 4000 Quadratmeter großen Gelände im Bezirk Charlottenburg entstand, wurde bereits Ende April bezogen. Der vierstöckige Neubau umfasst Büros (1500 Quadratmeter) sowie Werkstätten und ein Lager (1000 Quadratmeter).

Erweitert hat sich das Lohfeldener Unternehmen auch in München. Weil die bisherige Niederlassung aus allen Nähten platzte, zogen die neun Mitarbeiter in ein größeres Gebäude im Osten der bayerischen Landeshauptstadt um.

Ausschlaggebend für den Wechsel des Standorts sei ebenfalls die Vergrößerung der Büro- und Lagerflächen gewesen. Insgesamt ist Lux-AV an vier Standorten in Deutschland präsent. Neben der Zentrale in Lohfelden und den Niederlassungen in Berlin und München unterhält das Unternehmen auch noch eine Dependance in Hamburg. Die Firma beschäftigt insgesamt 60 festangestellte sowie zahlreiche freie Mitarbeiter. Mit bislang gut 1000 Liveübertragungen aus Operationssälen ist die vor allem in der Gesundheitsbrache aktive Firma nach eigenen Angaben Marktführer in Europa.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.