Regen und starke Windböen

Wegen Starkregen: Abbrennen der Christbäume abgesagt

+

Lohfelden/Kaufungen. Wegen der anstehenden Wetterlage ist das Abbrennen der eingesammelten Weihnachtsbäume im Lohfeldener Ortsteil Vollmarshausen am Samstagabend abgesagt worden.

„Der deutsche Wetterdienst hat mit 70 Prozent Wahrscheinlichkeit Starkregen und starke Windböen vorhergesagt“, sagte Marko Haselböck, Leiter der Ordnungsverwaltung Lohfelden. Da der Platz des Christbaumfeuers von Bäumen umringt sei, sei unter diesen Wetterbedingungen die Gefahr für ein Feuer zu groß.

Das Einsammeln der Weihnachtsbäume wird aber wie geplant am Samstag, 9 Uhr stattfinden. Anstatt verbrannt zu werden, werden die Bäume anschließend in die Biokompostierungsanlage im Lohfeldener Ortsteil Vollmarshausen gebracht.

In Kaufungen wurde das Abbrennen der Weihnachtsbäume ebenfalls abgesagt. Auch hier werden die Bäume planmäßig eingesammelt und in die Biokompostieranlage nach Vollmarshausen gebracht. In Niestetal wird das für Samstag angesetzte Abbrennen der Christbäume am Platz vor dem Rathaus um eine Woche auf den 17. Januar, 15 Uhr verschoben. Die Bäume werden jedoch planmäßig abgeholt. (fbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.