Wiebke Kirchhof: Die Frau für besseres Klima

Wiebke Kirchhof , neue Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Lohfelden: Auf unserem Bild steht sie vor Schautafeln einer Ausstellung zum Thema Energieeinsparung im Haushalt, die bis Mitte März im ersten Stockwerk des Rathauses gezeigt wird. Foto Wohlgehagen

Lohfelden. Wenn das kein gutes Zeichen ist: Die neue Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Lohfelden, Wiebke Kirchhof (34), ist eine waschechte Einheimische.

Seit Oktober befasst sich die aus Vollmarshausen stammende Diplom-Ingenieurin für Architektur im Rathaus mit den ehrgeizigen Zielen der Energiewende bis zum Jahr 2030.

In 15 Jahren will die Gemeinde Lohfelden ihren Energiebedarf komplett aus erneuerbaren Energien decken. Dieses Ziel soll nach dem vom Kommunalparlament 2009 gefassten Grundsatzbeschluss durch eine Reduzierung des Energieverbrauchs, den Einsatz innovativer und effizienter Technologien und eine nachhaltige Nutzung aller heimischen Ressourcen erreicht werden.

„Ich will dazu beitragen, dass wir möglichst viele dieser Punkte umsetzen, sagte Wiebke Kirchhof in einem Gespräch mit der HNA. Als erste Schwerpunkte ihrer Arbeit nannte die Klimaschutzmanagerin zwei Bereiche: Sie werde die Öffentlichkeitsarbeit weiter intensivieren und das Thema Energieeinsparung in bestehenden Gebäuden und speziell in Fachwerkhäusern voranbringen.

Etwas einsparen zu sollen, sei generell unbequem. „Ich will versuchen, den Hausbesitzern den damit verbundenen Zuwachs an Wohn-Komfort zu vermitteln, sagt die neue Managerin. Es sei beispielsweise mehr als angenehm, ohne Hausschuhe durchs Haus gehen zu können, weil die Kellerdecke gedämmt wurde „oder die kuschelige Wärme zu genießen, wenn die Fenster dicht sind“, so die neue Rathaus-Mitarbeiterin.

Wiebke Kirchhof möchte interessierte Bürger von ihren Ideen überzeugen und sie für die Themen Klimaschutz und Energieeffizienz gewinnen. Natürlich werde sie ganz gezielt für die Zuschüsse und Fördermaßnahmen werben, die die Gemeinde oder der Bund beispielsweise für eine Energieberatung, Dämm-Maßnahmen, den Einsatz von Heizkesseln oder den Fensteraustausch gewähren, sagt die Klimaschutzmanagerin.

Die neue Mitarbeiterin der Gemeinde bringt für ihre Arbeit eine Reihe beruflicher Erfahrungen mit: So war sie nach dem Studium an der Uni Kassel im Fachgebiet Bauphysik wissenschaftlich tätig und auch schon als selbstständige Energieberaterin unterwegs. Außerdem konnte Wiebke Kirchhof wichtige Erfahrungen als freiberufliche Mitarbeiterin in Ingenieurbüros sammeln. Die Bilanz der neuen Klimaschutzmanagerin für die ersten Monate ihrer Tätigkeit fällt positiv aus. Sie organisierte bereits mehrere Fach-Ausstellungen und führte eine Vielzahl von Beratungsgesprächen mit Bürgern der Gemeinde. Der nächste Ausstellungsschwerpunkt gelte der Modernisierung von Heizungsanlagen und dem Thema Umwälz-Pumpen, verriet Wiebke Kirchhof. (ppw)

Service: Die Klimaschutzmanagerin ist montags und dienstags während der normalen Öffnungszeiten sowie mittwochs nach Rücksprache im Zimmer 28 des Rathauses erreichbar. Terminvereinbarung für Beratungsgespräche: Telefon 05 61 / 5 11 02-20.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.