Lohfelden: Tresor und Pistole aus Wohnung eines Verstorbenen gestohlen

Lohfelden. Unbekannte haben aus einer Wohnung in Lohfelden einen Tresor mit Schmuck, Münzen und einer Pistole gestohlen. Die Räume an der Hauptstraße standen seit dem Tod des Bewohners größtenteils leer.

Zeugen werden um Hinweise unter Tel. 0561/9100 gebeten.

Wie die Polizei mitteilte, müssen die Täter zwischen Montag, 17 Uhr, und Mittwoch, 9 Uhr, zugeschlagen haben. Eine 72-Jährige hatte die Beamten alarmiert, nachdem sie den Einbruch in die Wohnung ihres Onkels festgestellt hatte.

Die Wohnung liegt im ersten Obergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses. Dort drangen die Unbekannten gewaltsam ein, indem sie eine Tür aufhebelten.

In der Küche stand ein hüfthoher Tresor, in dem sich Schmuck, eine Münzsammlung und eine Pistole befanden, für die der Verstorbene einen Waffenschein besaß.

Die Einbrecher müssen zu mehreren gewesen sein. Sie schleiften den schweren Tresor die Treppe hinunter bis in den Keller. Die Fliesen der Kellertreppe brachen dabei teilweise heraus. Über den Hof wurde der Tresor schließlich mit einem Fahrzeug abtransportiert.

Die Polizei geht von einem Schaden von mehreren tausend Euro aus. (hog)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.