2. Kulturfrühling im Bürgerhaus – Von „Ganz schön feist“ bis Heinz-Erhardt-Abend

In Lohfelden wird gelacht

Lohfelden. Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr veranstaltet die Gemeinde vom 8. bis 16. April den „2. Lohfeldener Kulturfrühling“. Wegen der starken Nachfrage ist das Programm diesmal bis auf eine Ausnahme komplett mit nordhessischen Kulturschaffenden besetzt worden.

Das Orchester Lohfelden ist erstmals Teil der Kulturwoche. Es gibt am 9. April ein Konzert zu seinem 60-jährigen Bestehen.

Als Höhepunkt erwartet die Besucher des Kulturfrühlings am Samstag, 16. April, das Pop-A-cappella-Trio „Ganz schön feist“ auf seiner „Klassentreffen“-Tournee.

Wer das vielfach mit Kunstpreisen ausgezeichnete Comedy-Trio um Leadsänger Matthias Zeh einmal live erlebt hat, will mehr: Die Band beherrscht es wie keine andere, in ihren Songs oder Moderationen spaßfreie Alltagsweisheit und Peinlichkeit aller Lebenslagen humorig auf den Punkt zu bringen.

Eröffnet wird der Kulturfrühling von der MontessoriTheaterschule Dejavu (Kassel) am Freitag, 8. April, mit dem Theaterstück „Herr der Diebe“ nach Cornelia Funke. Zu den drei Aufführungen werden auch 600 Schüler der Söhre-Schule als Besucher erwartet.

„Feenzauber“ ist das Stichwort für einen theaterpädagogischen Tag, den die Schauspieler der Theaterschule unter der Leitung von Petra Sturm-Thomas während der Kulturwoche für die Kinder in den Tagesstätten der Gemeinde gestalten.

Am Sonntag, 10. April, tanzen Kinder und Jugendliche der Tanzschule Meyerrose in einer Benefiz-Show im Bürgerhaus für die Schüler der integrativen Kasseler Alexander-Schmorell-Schule. Christian Schliehe, an der Komödie Kassel aus zahlreichen Aufführungen bekannt und geliebt, hat den „Heinz Erhardt“-Abend (12. April) nicht nur inszeniert, er spielt den großen deutschen Komiker auch selbst.

Musik der 60er, 70er und 80er steht im Fokus der Show „Best of tic“, die das Kasseler Theater im Centrum am 13. April präsentiert. „Dieses Programm mit den Highlights aus den vergangenen sieben Jahren hat sich zum Aushängeschild für unser Theater entwickelt“, sagte Regisseur Michael Fajgel, der mit Petra Sturm-Thomas die Kulturwoche präsentierte.

Beim Kulturfrühling dabei ist auch die Seniorentheatergruppe des Vereins Jung und Alt aus Schauenburg, die am 15. April ihre „Teenagerspätlese“ auf die Bühne bringt. Gespielt werden Geschichten, die die Schauspieler selbst erlebt haben. Natürlich geht es in der szenischen Collage auch um Konflikte zwischen den Generationen.

Infos: www.lohfelden.de Vorverkauf: Karten gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf in Lohfelden bei Morbitzers Paper Shop (Hauptstraße 54 und Lange Straße 14), bei Schreibwaren Hamel (Kaufunger Straße 2, Vollmarshausen), der Gemeindeverwaltung Lohfelden, Tel. 05 61/5 11 02 75; tobias.sommer@lohfelden.de (Karten werden bei Bedarf auch zugeschickt). PROGRAMM

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.