Lohfeldener holt WM-Titel mit E-Bike

Matthias Himmelmann

Lohfelden. Der alte ist auch der neue Weltmeister: Rennfahrer Matthias Himmelmann holte für das Münch Racing-Team (Lohfelden) den WM-Titel bei den Elektro-Motorrädern.

Beim Finale der TTXGP-Serie im walisischen Anglesey gelang Himmelmann jetzt ein Start-Ziel-Sieg. Mit 40 Sekunden Vorsprung siegte der Nordhesse souverän vor dem Chinesen Ho ChiFung.

Das Rennsport begeisterte englische Publikum sei beeindruckt gewesen, sagte Team-Manager Thomas Petsch. Offenbar hatten viele Besucher nicht erwartet, dass man elektrisch so schnell und so spannende Rennen fahren kann. Die Höchstgeschwindigkeit lag – streckenbedingt – bei 190 km/h.

Die E-Bikes wurden übrigens umweltfreundlich angetrieben, sie wurden durch die hauseigene Windkraftanlage an der Boxengasse geladen. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.