Straßenbefestigungen an B 451 werden erneuert

Lossebrücke in Helsa voll gesperrt

Helsa. Wegen der Bauarbeiten im Zuge der Sanierung der Lossebrücke in Helsa wird die Bundesstraße 451 in der Zeit von heute, Samstag, 9. April, 6 Uhr, bis Sonntag, 10. April, 18 Uhr, für den Verkehr voll gesperrt. Betroffen ist der Bereich zwischen Einmündung B 7 bis zur Kreuzung K 7 (Leipziger Straße) im Ortszentrum von Helsa. Der Verkehr wird in beiden Richtungen über die B 7 nach Kaufungen und die Kreisstraße 7 umgeleitet.

Behelfsbrücke im Juni fertig

An diesem Samstag und Sonntag sollen die Randbefestigungen am Übergang Lossetalbahn der B 451 erneuert werden. Dies sind Vorarbeiten für die eigentlichen Bauarbeiten. Sie beginnen mit dem Aufbau einer Behelfsbrücke, die bis Anfang Juni direkt neben der alten Gewölbebrücke errichtet wird. Dann folgen der Abriss und der Neubau der Lossebrücke, Mitte Dezember soll alles fertig sein.

Kein Schwerverkehr

Während dieser Brückenbauarbeiten soll laut Amt für Straßen- und Verkehrswesen (ASV) immer wenigstens eine Fahrspur für den Verkehr zur Verfügung stehen, die jetzige Vollsperrung mit weiträumiger Umleitung sei eine Ausnahme. Eine Ampel wird den Verkehr regeln.

Der Schwerverkehr wird bis zur Fertigstellung der neuen Brücke zum Jahresende über die B 7 und K 7 weiträumig umgeleitet, nach Helsa darf nur Lieferverkehr passieren, auch Busse dürfen die Behelfsbrücke nutzen. Die Baukosten in Höhe von einer Million Euro trägt der Bund. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.